"Wir sind der Meinung, dass der Markt das Wahlergebnis in Georgia positiv bewerten wird, da die Wahrscheinlichkeit für weitere Anreize gestiegen ist, einschließlich potenzieller 2.000-Dollar-Anreizschecks für Privatpersonen.

Darüber hinaus glauben wir, dass es mehr Ausgaben auf Bundesebene geben wird und erwarten die Initiierung großer Infrastruktur- und Klimaschutzprogramme. Deren Verabschiedung wird wahrscheinlich die Infrastruktursektoren und "grüne" Aktien beflügeln, z. B. alternative Energien, Bauwesen und Materialien.

Mit der Möglichkeit einer leichten Inflation könnten die Banken von höheren Zinsen profitieren.

Wir erwarten zusätzliche Unterstützung für staatliche und lokale Regierungen, was sich positiv auf kommunale Anleihen auswirken sollte.

Sowohl die Unternehmens- als auch die Privatperson-Steuern werden wahrscheinlich steigen. Erhöhungen der Unternehmenssteuern könnten sich direkt auf die Gewinne eines Unternehmens und damit auf seinen Wert auf dem Markt auswirken. Höhere persönliche Einkommenssteuern könnten die Verbraucherausgaben dämpfen, was vielleicht durch zusätzliche fiskalische Anreize ausgeglichen werden könnte.

Änderungen der Kapitalertrags- oder Erbschaftssteuersätze könnten das individuelle Investitionsverhalten beeinflussen.

Wir glauben, dass der US-Dollar schwächer wird und dass es weniger Handelsspannungen geben könnte. Dies kann sich positiv auf internationale Aktien auswirken, aber auch auf US-Aktien, die eine große Ertragskomponente außerhalb der USA haben. Insbesondere Aktien in Asien könnten profitieren.

Einige der Aktien mit der höchsten und besten Performance im Jahr 2020 - vor allem große Technologiewerte - könnten durch höhere Steuersätze und/oder mögliche Regulierungen beeinträchtigt werden. Wir denken, dass es Chancen bei Substanzwerten geben könnte, wenn die Volkswirtschaften beginnen, sich wieder zu öffnen.

Die größten Risiken für die Erholung bleiben COVID-19 und seine infektiöseren Varianten. Die guten Nachrichten über neue Impfstoffe machen Hoffnung. Die schnelle, massenhafte, globale Verbreitung von COVID-19-Behandlungen und -Impfstoffen wird also sicherlich den größten Einfluss haben."