Washington (Godmode-Trader.de) - Die Weltbank hat ihre Wachstumsprognose für die Weltwirtschaft für das jüngst angelaufene neue Jahr leicht nach unten korrigiert. Statt der zuletzt erwartenden 2,8 Prozent Wachstum sehen die Volkswirte jetzt nur noch einen Anstieg der weltweiten Wirtschaftsleistung um 2,7 Prozent. Für das vergangenen Jahr hatte die Weltbank wegen niedriger Rohstoffpreise ein Wachstum von nur 2,4 Prozent vorhergesagt. „Nach Jahren mit enttäuschendem weltweitem Wachstum sehen wir nun bessere ökonomische Aussichten am Horizont“, sagte Weltbank-Präsident Jim Yong Kim.

ANZEIGE

Für das Wachstum in den Industrieländern rechen die Experten mit einem Anstieg um 1,8 Prozent. Die Schwellen- und Entwicklungsländer sollen demnach um 4,2 Prozent wachsen, im Gegensatz zu 3,4 Prozent im Jahr 2016. In den Emerging Markets kommt aber eine hohe private Verschuldung als Problem hinzu.

Vor allem der unsichere weitere Kurs der USA unter seinem designierten Präsidenten Donald Trump schmälert die Aussagekraft der Prognose. Das gibt auch die Weltbank zu. Denn Trump verspricht ein Konjunkturpaket, um die Wirtschaft anzukurbeln. Manche Volkswirte erwarten schon eine mögliche Verdoppelung der Wirtschaftsleistung der USA. Andererseits verstört Trumps Hang zum Protektionismus. So will er internationale Freihandelsabkommen wie Nafta neu verhandeln und möglicherweise sogar aufkündigen.