es ist soweit – zum Black Friday und auch Cyber Monday werden Verbraucher üblicherweise mit Rabatten und Sonderangeboten überhäuft. Zukünftig soll das weniger der Fall sein, weiß Nick Clay, Fondsmanager des BNY Mellon Global Equity Income Funds bei Newton Investment Management – eine Gesellschaft von BNY Mellon Investment Management. Er äußert sich zum grünen Wandel in der Textilbranche und zur Notwendigkeit für Unternehmen ihr Online-Angebot auszubauen und im stationären Handel Erlebniswelten zu erschaffen, um im harten Wettbewerb zu überleben:

WERBUNG

"Das gestiegene Umweltbewusstsein weltweit wirkt sich auch auf die Textilbranche aus. Manche Modemarken fordern ihre Kunden bereits dazu auf, nichts am Black Friday einzukaufen, da die Rabatte dazu verführten, Produkte zu erwerben, die man gar nicht brauche.

Dieser Appell spiegelt wider, dass sich der Einzelhandelsmarkt in puncto Umwelt-, Soziales und Unternehmensführung wandelt. ESG-Faktoren werden zu einem wichtigen Bestandteil der Lieferkette und des Investitionsansatzes vieler Unternehmen.

Verbraucher ziehen zunehmend T-Shirts mit einem nachhaltigen Lebenszyklus einem billigen T-Shirt vor. Unternehmen, die diesen Verbrauchertrend erkennen und zeigen können, dass ihre Lieferkette nachhaltig und ethisch korrekt ist, können sich gegenüber dem Wettbewerb deutlich absetzen. Bauen diese Unternehmen zudem ihren Online-Shopping-Bereich dank neuester Technologie aus, haben sie einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil.

Denn Online-Shopping wird immer wichtiger und die Marktanteile wachsen. In der Konsequenz bedeutet das für Unternehmen, die nicht über ein zeitgemäßes Online-Angebot verfügen, dass sie sich im Wettbewerb nicht behaupten können. Trotzdem gilt: Die Zukunft des Einzelhandels wird nicht allein auf dem Online-Marktplatz entschieden. Vielmehr haben solche Unternehmen die Nase vorne, die ihr Online-Angebot mit einer Offline-Strategie im stationären Handel kombinieren.

Deshalb suchen immer mehr Unternehmen nach kreativen Wegen, um das Einkaufserlebnis für Kunden interessanter zu gestalten und dadurch dem Trend entgegenzuwirken, dass Kunden immer seltener in die lokalen Geschäfte gehen.

Vor diesem Grund werden diejenigen Unternehmen am Black Friday und Cyber Monday am erfolgreichsten sein, die innovative und unvergessliche Einkaufserlebnisse für ihre Kunden schaffen und damit zukünftige Einkaufsgewohnheiten prägen.“

Der BNY Mellon Global Equity Income Fund (ISIN IE00B3V93F27) mit einem Volumen von 1,7 Milliarden US-Dollar wird seit seiner Auflegung im Jahr 2010 von Nick Clay gemanagt. Der Fondsmanager investiert weltweit nach einer Bottom-Up-Strategie in ausgewählte Dividendentitel und ist nicht an einen Index gebunden. Zum Vergleich dient der FTSE World Index. Das Portfolio umfasst 40-70 Werte. Per 31. Oktober war der Fonds mit 24,8 Prozent im Konsumgüter-Sektor am höchsten gewichtet. Der Fonds hat seit Jahresbeginn eine Wertentwicklung von 22,72 Prozent erzielt – der Vergleichssektor von 18,64 Prozent und der Vergleichsindex von 23,40 Prozent (EUR-Anteilsklasse A Acc; Stand: 31. Oktober 2019).