• FTSE 100 - Kürzel: UK100 - ISIN: GB0001383545
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 7.599,29 Pkt

London (GodmodeTrader.de) - Aviva Investors, die global tätige Asset-Management-Gesellschaft des britischen Versicherers Aviva plc, sieht in ihrem Investment-Ausblick für 2018, dass ein stärkeres globales Wachstum und ein moderater Inflationsanstieg den Risikoaktiva zu Gute kommen dürften, wenngleich die Lockerung der expansiven Geldpolitik das Umfeld für Anleihen noch schwieriger machen wird, wie Michael Grady, Senior Economist bei Aviva Investors, in einem Ausblick auf 2018 schreibt.

ANZEIGE

Das globale BIP könnte 2018 vier Prozent erreichen, was der schnellsten Wachstumsgeschwindigkeit seit 2011 entsprechen würde. Ein moderater Inflationsanstieg in den fortschrittlichsten Volkswirtschaften dürfte den leichten Rückgang der Preissteigerungsrate in den Schwellenländern ausgleichen, heißt es weiter.

„Die Wachstums- und Inflationsaussichten stehen im Einklang mit einer allmählichen Abkehr von der bisherigen Geldpolitik. Die Federal Reserve steuert zielgerichtet auf höhere Zinssätze zu: Nach dem gestern verkündeten Zinsanstieg werden drei zusätzliche Erhöhungen 2018 erwartet. Der Ankauf von Vermögenswerten in der Eurozone sollte im September 2018 enden. Zudem dürfte die Bank of Japan die Steuerung ihrer Zinskurve neu bewerten, wenn die Kerninflation über ein Prozent steigt“, so Grady.

Unter diesen Bedingungen dürften sich Aktien besser entwickeln als Anleihen, wobei Aktien aus Schwellenländern, der Eurozone und Japan einen besseren relativen Wert böten als US-amerikanische und britische Aktien. Schwellenländeranleihen in Landeswährung wiesen derzeit attraktivere Investmentmöglichkeiten auf als Unternehmensanleihen von Industrieländern. Während das Umfeld für Staatsanleihen der entwickelten Länder 2018 voraussichtlich sehr herausfordernd werde, blieben langfristige US-Staatsanleihen mit Blick auf die Kapitalsicherung am attraktivsten, wenn Wachstum und Inflation enttäuschen sollten, heißt es weiter.

„Wie schon 2017 bilden die Erwartungen für ein stärkeres globales Wachstum und eine moderat höhere Inflation in den Industrieländern im Jahr 2018 die Kulisse für ein positives Risikoumfeld. Darüber hinaus dürften die Erholung der Weltwirtschaft und die langsame Abkehr von der expansiven Geldpolitik dazu führen, dass die Preise für Vermögenswerte stärker als zu irgendeinem Moment in den letzten zehn Jahren von den zugrunde liegenden Fundamentaldaten geprägt werden“, so Grady.

Sie möchten Ihr Vermögen professionell verwalten lassen – ohne großen Aufwand und ohne hohe Gebühren? Gemeinsam mit der Deutsche Asset Management bieten wir Ihnen hierfür ab sofort eine innovative Lösung an: Entdecken Sie von GodmodeTrader ausgewählte Portfolios der Deutsche Asset Management.