Die US-Amerikaner freuen sich heute feiertagsbedingt über ein verlängertes Wochenende, das an den Börsen passenderweise mit satten Kursgewinnen eingeleitet wurde. Nicht zuletzt wegen einer kräftigen Erholung auf dem US-Arbeitsmarkt im Juni konnten die Aktienmärkte in der zurückliegenden Woche kräftig zulegen. An der US-Technologiebörse Nasdaq wurden sogar wieder neue Rekordstände erreicht. Die folgende Tabelle zeigt die Entwicklung wichtiger Basiswerte in der zurückliegenden Handelswoche:

Wochenausblick-Börsen-zwischen-Konjunkturoptimismus-und-zweiter-Welle-Kommentar-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-1

Doch die Gefahr einer zweiten Coronavirus-Welle schwebt derzeit wie ein Damoklesschwert über den Märkten. In den USA steigen die Ansteckungszahlen inzwischen wieder rasant und schneller als jemals zuvor. US-Chefvirologe Fauci hält es für erwiesen, dass Covid-19 inzwischen durch eine Mutation noch ansteckender geworden ist. Zuletzt hatten Coronavirus-Sorgen die Märkte angesichts der Konjunkturhilfen von Notenbanken und Regierungen völlig kalt gelassen. Das könnte sich in der kommenden Woche rächen.

Neben den Viruszahlen dürften Konjunkturdaten auch in der kommenden Woche im Fokus der Börsianer stehen, der Fokus verlagert sich dabei nach Deutschland, wo erste "harte" Wirtschaftsdaten für Mai auf dem Programm stehen. Am Montag wird der Auftragseingang der deutschen Industrie veröffentlicht, am Dienstag folgt die Industrieproduktion und am Donnerstag die Außenhandelsdaten. Aus der Eurozone steht am Montag der Einzelhandelsumsatz für Mai auf dem Programm. In den USA wird am Montag der ISM-Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor im Juni veröffentlicht und am Freitag folgen die Erzeugerpreise für Juni. Auch die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (Donnerstag) dürften weiter im Fokus stehen, weil sie eine Art Echtzeitindikator für die Entwicklung der US-Wirtschaft darstellen. Der sentix-Konjunkturindex gibt am Montag Aufschluss darüber, wie deutsche und europäische Finanzexperten die Konjunkturentwicklung in aller Welt einschätzen.

Von Unternehmenseite bleibt die kommende Woche noch relativ entspannt, bevor dann in Kürze wieder die US-Berichtssaison startet:

  • Hauptversammlungen finden in der kommenden Woche unter anderem bei Daimler, Fielmann, Hornbach und Salzgitter statt. Besonders die Daimler-Hauptversammlung dürfte wegen lautstarker Kritik einiger Aktionäre an der Konzernführung spannend werden. Siemens lädt in der kommenden Woche wegen der geplanten Abspaltung der Energiesparte zu einer außerordentlichen Hauptversammlung ein.
  • Der Commerzbank-Aufsichtsrat will am Mittwoch über den Rückzug von Konzernchef Martin Zielke entscheiden. Zielke hat die einvernehmliche Aufhebung seines Vertrages angeboten, wie die Bank am Freitagabend mitteilte. Auch Aufsichtsratschef Stefan Schmittmann verlässt die Bank. Der Commerzbank-Aktionär Cerberus Capital Management, der zuletzt lautstark Kurskorrekturen eingefordert hatte, macht offenbar Nägel mit Köpfen.

Lesen Sie auch:

Wirtschaftsdaten der kommenden Woche

Montag, 06.07.2020

03:00 – Australien: MI Inflation Gauge Juni
03:00 – Neuseeland: ANZ Rohstoffpreise Juni m/m
03:30 – Australien: ANZ-Stellenausschreibungen Juni m/m
08:00 – Deutschland: Auftragseingang Industrie Mai m/m (!)
08:00 – Deutschland: Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe Mai m/m
10:30 – Großbritannien: Einkaufsmanagerindex Bausektor Juni
10:30 – Eurozone: sentix-Konjunkturindex Juli
11:00 – Eurozone: Einzelhandelsumsatz Mai m/m
15:45 – USA: Markit Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor Juni (endgültig)
15:45 – Eurozone: Volumen der EZB-Käufe von Staatsanleihen, Pfandbriefen und ABS
15:45 – EZB-Monatsbericht
16:00 – USA: ISM-Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor Juni
16:30 – Kanada: BoC-Wirtschaftsausblick
21:30 – USA: Commitments of Traders (COT) Report

Dienstag, 07.07.2020

00:00 – Neuseeland: NZIER Geschäftsklima Q2
00:30 – Australien: AIG Services Index Juni
01:30 – Japan: Ausgaben privater Haushalte Juni y/y
01:30 – Japan: Durchschnittliches Nettoeinkommen Mai y/y
06:30 – Australien: RBA-Zinsentscheid
07:00 – Japan: Index der Frühindikatoren Mai
08:00 – Deutschland: Erzeugung im Produzierenden Gewerbe Mai m/m (!)
08:45 – Frankreich: Handelsbilanzsaldo Mai in Mrd €
09:00 – Schweiz: Devisenreserven Juni in Mrd CHF
09:30 – Großbritannien: Halifax Hauspreisindex Juni m/m
10:00 – Italien: Einzelhandelsumsätze Mai m/m
14:55 – USA: Redbook Einzelhandelsumsätze Vorwoche m/m
16:00 – USA: IBD/TIPP-Verbrauchervertrauen Juli
16:00 – Kanada: Ivey Einkaufsmanagerindex Juni
16:00 – USA: JOLTS-Daten (offene Stellen) Mai in Mio
22:30 – USA: API Öl-Lagerbestände in Mio Barrel

Mittwoch, 08.07.2020

01:50 – Japan: Leistungsbilanzsaldo Mai (saisonbereinigt) in Mrd ¥
01:50 – Japan: Kreditvergabe Juni y/y
07:00 – Japan: Economy Watchers Sentiment Juni
07:45 – Schweiz: Arbeitslosenquote Juni (saisonbereinigt)
13:00 – USA: MBA-Hypothekenanträge Vorwoche w/w
16:30 – USA: Rohöllagerbestände in Mio Barrel w/w
21:00 – USA: Verbraucherkredite Mai m/m in Mrd US$

Donnerstag, 09.07.2020

00:00 – EU: Treffen der Eurogruppe, Wahl eines neuen Präsidenten, Brüssel
01:01 – Großbritannien: RICS-Hauspreissaldo Juni
01:50 – Japan: Erzeugerpreise (CGPI) Juni y/y
01:50 – Japan: Maschinenaufträge (Kernrate) Mai m/m
03:00 – Neuseeland: ANZ Geschäftsklima Juli
03:30 – China: Verbraucherpreise Juni y/y
03:30 – China: Erzeugerpreise Juni y/y
08:00 – Deutschland: Insolvenzen, April einschl. Trendindikator, Juni
08:00 – Deutschland: Handelsbilanzsaldo Mai in Mrd €
08:00 – Deutschland: Handelsbilanzsaldo Mai (saisonbereinigt) in Mrd €
08:00 – Deutschland: Exporte Mai (saisonbereinigt) m/m
08:00 – Japan: Werkzeugmaschinenaufträge Juni (vorläufig) y/y
12:00 – OECD-Frühindikator Mai
14:15 – Kanada: Baubeginne Juni in Tsd
14:30 – USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe Vorwoche in Tsd
14:30 – USA: Fortgesetzte Anträge auf Arbeitslosenhilfe Vorwoche in Mio
16:00 – USA: Lagerbestände Großhandel Mai (endgültig) m/m
16:30 – USA: DoE Erdgas-Lagerhaltung in BCF

Freitag, 10.07.2020

01:50 – Japan: Geldmenge M2 Juni y/y
08:00 – Deutschland: Bauhauptgewerbe (Umsatz und Beschäftigte), April
08:45 – Frankreich: Industrieproduktion Mai m/m
10:00 – Italien: Industrieproduktion Mai m/m
10:00 – IEA-Monatsbericht zum Ölmarkt
14:30 – Kanada: Erwerbstätigenzahl Juni m/m in Tsd
14:30 – Kanada: Arbeitslosenquote Juni
14:30 – USA: Erzeugerpreise Juni m/m (!)
15:30 – Großbritannien: CB Index der Frühindikatoren Mai m/m
21:30 – USA: Commitments of Traders (COT) Report


Tipp: Testen Sie jetzt Guidants PROmax! Sie finden dort Tradingideen, direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream und spannende Tools wie den Formel-Editor oder den Aktien-Screener. Auch Godmode PLUS ist inklusive. Jetzt das neue PROmax 14 Tage kostenlos testen!