Die vergangene Woche war von einer äußerst schwachen Performance des US-Aktienmarktes geprägt. Besonders bei den Technologiewerten wurde der Abverkauf fortgesetzt. Viele der Highflyer wie Tesla stürzten geradezu ab.

Wochenausblick-Fed-Zinsentscheid-und-Hexensabbat-im-Fokus-Kommentar-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-1

Auch die Ölpreise tendierten in der vergangenen Woche deutlich schwächer. Aufwärts ging es hingegen an den europäischen Börsen und insbesondere am deutschen Aktienmarkt, mit einem Plus von 2,8 Prozent im DAX. Sehr schwach präsentierte sich das britische Pfund, gegenüber dem Euro und Dollar deutlich zulegen konnten. Angesichts der Pläne der britischen Regierung zum Verstoß gegen die erst im vergangenen Jahr ausgehandelten Brexit-Verträge und damit auch gegen internationales Recht flüchteten die Marktteilnehmer aus dem Pfund.

Nach dem EZB-Zinsentscheid in der zurückliegenden Woche werden in der kommenden Woche die US-Notenbank Fed und die Bank of England ihre Zinsentscheide abhalten. Nachdem Fed-Präsident Jerome Powell bereits beim virtuellen Notenbanktreffen von Jackson Hole eine Änderung des Inflationsziels umrissen hatte, dürfte beim FOMC-Treffen in der kommenden Woche der förmliche Beschluss gefasst werden. Künftig strebt die Fed nur noch im zeitlichen Durchschnitt eine Inflation von rund zwei Prozent an und will auch Überschreitungen des Ziels tolerieren oder sogar anstreben, wenn die Inflation zuvor längere Zeit geschwächelt hat. Damit kann die ultralockere Geldpolitik auch dann weiter beibehalten werden, wenn die Inflation durch die Maßnahmen der Regierung irgendwann wieder deutlich anziehen sollte. Die Aussicht auf eine Fortsetzung der ultralockeren Geldpolitik könnte den Aktienkursen wie auch anderen Vermögenspreisen in den kommenden Wochen, Monaten und vielleicht sogar Jahren weiteren Auftrieb geben.

Am Freitag der kommenden Woche ist wieder der als "Hexensabbbat" bezeichnete große Verfallstag an den Terminbörsen. Zu diesem Termin laufen Future-Kontrakte und Optionen sowohl auf Aktienindizes als auch auf Einzelaktien aus. Da Großanlegern nachgesagt wird, an den Tagen gezielt den Kurs in eine für sie vorteilhafte Richtung zu beeinflussen, kommt es an solchen Tagen häufig zu stärkeren Kursausschlägen.

Auch in der kommenden Woche werden die Börsianer auf neue Entwicklungen in der Corona-Pandemie achten. In Frankreich haben die Ansteckungszahlen ein neues Rekordniveau erreicht und auch in anderen Ländern steigen die Fallzahlen wieder. Die gute Nachricht ist allerdings, dass die Zahl der schweren Verläufe und insbesondere der durch Covid verursachten Todesfälle im Verhältnis bisher sehr gering bleibt. Ist Covid gerade dabei, seine Gefährlichkeit zu verlieren?

Unternehmenstermine

Wichtige Unternehmenstermine bleiben weiter Mangelware. Eigentlich sollte vom 12. bis zum 17. September das jährliche Branchentreffen der Versicherungsbranche "Rendez-Vous de Septembre" in Monaco stattfinden, bei dem Versicherer und Rückversicherer traditionsgemäß über die Konditionen für neue Verträge verhandeln. Dieses Jahr fällt das Branchentreffen Corona-bedingt aus. Verhandelt wird natürlich trotzdem, aber virtuell.

Termine: Montag, 14.09.2020

06:30 – Japan: Dienstleistungssektorindex Juli m/m
06:30 – Japan: Industrieproduktion Juli (endgültig) m/m
11:00 – Eurozone: Industrieproduktion Juli m/m
12:30 – OPEC Ölmarkt-Monatsbericht
15:45 – Eurozone: Volumen der EZB-Käufe von Staatsanleihen, Pfandbriefen und ABS
22:00 – Neuseeland: Westpac Verbrauchervertrauen Q3

Termine: Dienstag, 15.09.2020

03:30 – Australien: Protokoll der geldpolitischen Notenbanksitzung
03:30 – Australien: Hauspreisindex Q2 q/q
04:00 – China: Anlageinvestitionen August ytd/y
04:00 – China: Industrieproduktion August y/y
04:00 – China: EiNeuseeland:elhandelsumsatz August y/y
04:00 – China: Arbeitslosenquote im August
08:00 – Großbritannien: Arbeitslosengeldbezieher August m/m in Tsd
08:00 – Großbritannien: Arbeitslosenquote Juli (3-Monatsdurchschnitt)
08:00 – Großbritannien: Durchschnittsverdienst-Index in den drei Monaten per Juli y/y
08:00 – Deutschland: Baugenehmigungen Januar bis Juli y/y
08:00 – Deutschland: Beschäftigte im Verarbeitenden Gewerbe, Juli
08:45 – Frankreich: Verbraucherpreise August (endgültig) m/m
09:15 – Schweiz: Erzeuger- und Importpreise August m/m
10:00 – IEA-Monatsbericht zum Ölmarkt
11:00 – Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen September (!)
11:00 – Eurozone: ZEW-Konjunkturerwartungen September
14:30 – USA: Importpreise August m/m
14:30 – USA: Empire State Manufacturing Index September
14:30 – Kanada: Industrieumsatz Juli m/m
14:55 – USA: Redbook EiNeuseeland:elhandelsumsätze Vorwoche m/m
15:15 – USA: Kapazitätsauslastung August
15:15 – USA: Industrieproduktion August m/m
18:30 – Australien: CB Index der Frühindikatoren Juli m/m
22:30 – USA: API Öl-Lagerbestände in Mio Barrel

Termine: Mittwoch, 16.09.2020

00:00 – Frankreich: OECD - Zwischenbericht über die Wirtschaftsaussichten
00:00 – Japan: Abstimmung im Parlament über neuen Premierminister, Tokio
00:45 – Neuseeland: LeistungsbilaNeuseeland:saldo Q2 in Mrd Neuseeland:$
01:50 – Japan: HandelsbilaNeuseeland:saldo August (saisonbereinigt) in Mrd ¥
02:30 – Australien: MI Index der Frühindikatoren Juli m/m
08:00 – Großbritannien: Verbraucherpreise August y/y
08:00 – Großbritannien: Erzeugerpreise (Input) August m/m
08:00 – Großbritannien: Erzeugerpreise (Output) August m/m
08:00 – Großbritannien: EiNeuseeland:elhandelspreise August y/y
10:30 – Großbritannien: Hauspreisindex Juli y/y
11:00 – Eurozone: HandelsbilaNeuseeland:saldo Juli (saisonbereinigt) in Mrd €
13:00 – USA: MBA-Hypothekenanträge Vorwoche w/w
14:30 – USA: EiNeuseeland:elhandelsumsatz August m/m (!)
14:30 – Kanada: Verbraucherpreise August m/m
16:00 – USA: Lagerbestände Juli m/m
16:00 – USA: NAHB-Hausmarktindex September
16:30 – USA: Rohöllagerbestände in Mio Barrel w/w
20:00 – USA: Fed-Zinsentscheid (!)
20:00 – USA: Fed-Projektionen zu Zinsen, Wachstum, Inflation und Arbeitslosenquote
20:30 – USA: Fed-PressekonfereNeuseeland: (!)
22:00 – USA: Nettokapitalzuflüsse Juli in Mrd US$

Termine: Donnerstag, 17.09.2020

00:00 – Japan: Bekanntgabe der geldpolitischen Entscheidungen
00:45 – Neuseeland: BIP Q2 q/q
03:30 – Australien: Arbeitslosenquote August
03:30 – Australien: ErwerbstätigeNeuseeland:ahl August m/m in Tsd
03:30 – Australien: RBA-Quartalsbericht
08:00 – Schweiz: HandelsbilaNeuseeland:saldo August in Mrd CHF
08:00 – EU: ACEA, Pkw-Neuzulassungen Juli/August
08:00 – Deutschland: Verarbeitendes Gewerbe (Auftragsbestandsindex und Reichweiten), Juli
10:00 – Italien: HandelsbilaNeuseeland:saldo Juli in Mrd €
11:00 – Eurozone: Verbraucherpreise August (endgültig) y/y
13:00 – Großbritannien: BoE-Zinsentscheid
13:00 – Großbritannien: Volumen des Anleihekaufprogramms in Mrd £
13:00 – Großbritannien: Protokoll der geldpolitischen Notenbanksitzung
14:30 – USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe Vorwoche in Tsd
14:30 – USA: Fortgesetzte Anträge auf Arbeitslosenhilfe Vorwoche in Mio
14:30 – USA: Baugenehmigungen August (annualisiert) in Tsd
14:30 – USA: Baubeginne August (annualisiert) in Tsd
14:30 – USA: Philadelphia-Fed-Index September (!)
14:30 – Kanada: ADP-BeschäftigteNeuseeland:ahl ex Agrar August m/m in Tsd
16:30 – USA: DoE Erdgas-Lagerhaltung in BCF

Termine: Freitag, 18.09.2020

01:30 – Japan: Verbraucherpreise (Kernrate) August y/y
08:00 – Großbritannien: EiNeuseeland:elhandelsumsatz August m/m
08:00 – Deutschland: Erzeugerpreise August m/m
10:00 – Eurozone: EZB-LeistungsbilaNeuseeland:saldo Juli (saisonbereinigt) in Mrd €
12:00 – Deutschland: Verfall Futures und Optionen (STOXX-Familie)
13:00 – Deutschland: Verfall Indexfutures und -optionen (Eurex)
14:30 – Kanada: NHPI-Hauspreisindex Juli m/m
14:30 – Kanada: Großhandelsumsatz Juli m/m
14:30 – Kanada: EiNeuseeland:elhandelsumsatz Juli m/m
14:30 – USA: LeistungsbilaNeuseeland:saldo Q2 in Mrd US$
16:00 – USA: Konsumklima Uni Michigan September (vorläufig) (!)
16:00 – USA: Index der Frühindikatoren August m/m
17:30 – Deutschland: Verfall Aktienoptionen (Eurex)
21:30 – USA: Commitments of Traders (COT) Report


Tipp: Testen Sie jetzt Guidants PROmax! Sie finden dort jede Menge Tradingideen, Musterdepots, einen direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream und spannende Tools wie den Formel-Editor oder den Aktien-Screener. Auch Godmode PLUS ist inklusive. Jetzt das neue PROmax 14 Tage kostenlos testen!