Der amerikanische Rohstoff-Trader Dennis Gartman hält es nicht für ausgeschlossen dass bei weiter fallenden Ölpreisen – ausgehend von den USA – das Ende der alternativen Energieträger eingeläutet werden könnte. „Ich war niemals ein Befürworter von Solarenergie, und auch nicht von Windenergie“, sagt Gartman im Interview mit dem amerikanischen Finanzsender CNBC. „Die Menge an Zeit, die wir da reingesteckt haben, die Summen an Steuergelder, die wir investiert haben, die verbalen Kunststücke, die wir vollbrachten, um Wind- und Solarenergie zu verkaufen haben nie wirklich Sinn ergeben – in meinen Augen.“ Wenn der Ölpreis dank der Schieferölproduktion in den USA weiter sinken sollte ist es in den Augen von Gartman nicht ausgeschlossen, dass dies das Ende des „Solar-Phänomens“ bedeuten könnte.