• Zalando SE - Kürzel: ZAL - ISIN: DE000ZAL1111
    Börse: XETRA / Kursstand: 41,930 €

Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Der Online-Modehändler Zalando hat Zahlen zum Shopping-Event „Cyber Week“ 2019 vorgelegt. Demnach konnte das Unternehmen im Rahmen dieser Verkaufsaktion rund 840.000 neue Kunden gewinnen (zum 30.09.2019: 29,5 Mio. Kunden), was nach Unternehmensangaben einem Rekordwert entsprach. Dabei verzeichnete Zalando zu Spitzenzeiten rund 7.200 (Vj.: 4.200) Bestellungen pro Minute. Das Bruttowarenvolumen (Gesamtausgaben von Kunden auf der Zalando-Plattform) erhöhte sich um 32 Prozent (Q3 2019: +25 %).

WERBUNG

Die vorgelegten Zahlen zur „Cyber Week“ sind nach Erachten von Analyst Lars Lusebrink als überzeugend anzusehen. Allerdings bleibe abzuwarten, in welchem Ausmaß sich Vorzieheffekte im Hinblick auf das Weihnachtsgeschäft ergeben haben. Die Zahlen zeigten aber, dass der Plan des Unternehmens, den Ausbau des margenstarken provisionsbasierten Plattformgeschäfts (Partnerprogramm) zu forcieren und Zalando als führende Anlaufstelle für Mode zu etablieren zunehmend Wirkung entfalte.

Langfristig könnte dies zu einer nachhaltigen Verbesserung der Profitabilität führen. Kurz- und mittelfristig (bis 2021) werde der Plan (hohe Investitionen) jedoch die Profitabilität noch belasten, erwartet Lusebrink. Durch die dynamische Entwicklung des Bruttowarenvolumens und das hohe Kundenwachstum gewinnt das Erreichen der Guidance für 2019 aus Sicht von Independent Research weiter an Plausibilität.

Die Zalando-Aktie reagierte positiv auf die Zahlen zur „Cyber Week“. Bei einem neuen Kursziel von 46,00 (alt: 44,00) Euro bestätigt das Analysehaus das „Halten“-Votum für die Zalando-Aktie.

ZALANDO-Profitabilität-kommt-in-Mode-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
Zalando SE