Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Am Zinkmarkt sind trotz der hohen Preise noch nicht alle vormals stillgelegten Minen wieder in Betrieb. Insbesondere Glencore, der weltweit größte Zinkproduzent, hat noch nicht alle Minen wieder angefahren, wie die Analysten der Commerzbank im aktuellen „TagesInfo Rohstoffe“ schreiben. Das Unternehmen habe vor etwa zwei Jahren vor allem in Australien und Peru Minen stillgelegt bzw. die Produktion in diesen reduziert und so rund 500.000 Tonnen Zink im Jahresvergleich vom Markt genommen, heißt es weiter.

    ANZEIGE

    „Im Zuge dessen und aufgrund der Kürzungen anderer Zinkproduzenten hat sich der Zinkpreis verdoppelt und war Anfang des Monats auf den höchsten Stand seit über zehn Jahren gestiegen. Die LME-Zinkvorräte wurden im gleichen Zeitraum mehr als halbiert. Der Markt wartet nun auf die Ankündigung von Glencore, wann die Minen wieder in Betrieb genommen werden. Dies könnte die Sorgen über ein knappes Angebot verringern“, so die Commerzbank-Analysten.

    Sie möchten Ihr Vermögen professionell verwalten lassen – ohne großen Aufwand und ohne hohe Gebühren? Gemeinsam mit der Deutsche Asset Management bieten wir Ihnen hierfür ab sofort eine innovative Lösung an: Entdecken Sie von GodmodeTrader ausgewählte Portfolios der Deutsche Asset Management.

    ANZEIGE
    Passende Produkte

    Name Index/Benchm. Abb.art TER % Bid Ask
    ETFS Zinc Bloomberg Zinc Subindex Total Return Future 0,49 8,26 $ 8,32 $
    ETFS Daily Leveraged Zinc Bloomberg Zinc Subindex Total Return Future 0,98 0,00 $ 0,00 $