ANZEIGE

    Stuttgart (GodmodeTrader.de) - An den Basismetallmärkten überwogen in der vergangenen Woche die Preissteigerungen. Rückenwind boten eine schwächere US-Währung sowie gute Konjunkturdaten aus China, wie Frank Klumpp, Investmentanalyst bei der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) im aktuellen „Commodities Weekly“ schreibt.

    So hätten sowohl das Wachstum der Industrieproduktion als auch das der Anlageinvestitionen die Erwartungen übertroffen, heißt es weiter. „Einen überproportionalen Anstieg verzeichnete der Zinkpreis. Die ILZSG berichtete über ein Angebotsdefizit auf dem Zinkmarkt im Januar“, so Klumpp.