Die US-Leitzins-Futures sprechen eine klare Sprache. Anleger erwarten bis Jahresende einen Leitzins von 3,2 %. Danach stagnieren die Futures mehr oder weniger. Das Zinshoch wird im Februar 2023 mit 3,3 % erwartet. Danach werden Zinssenkungen erwartet, wenn auch minimale. Mittelfristig wird der Leitzins bei 2,5 % gesehen. Diese Rechnung kann nur aufgehen, wenn die Inflation mitspielt. Das Inflationsziel von 2 % ist nach wie vor in Stein gemeißelt. Die Fed hat klargemacht, dass sie eine tiefere Inflationsrate will und es ihr oberstes Ziel ist. Sie nimmt auch eine Rezession und höhere Arbeitslosigkeit in Kauf. Man könnte auch sagen, die Fed will höhere Arbeitslosigkeit erzwingen. Sie formuliert es schöner, indem sie sagt, dass der Arbeitsmarkt wieder ins Gleichgewicht kommen soll, doch das ändert nichts am Resultat. Die Arbeitslosigkeit wird bzw. soll steigen.