• Zucker - ISIN: XC0002272240
    Börse: ARIVA Indikation / Kursstand: 0,19983 $/lb

Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Die Zuckerproduktion in Brasilien hat Ende September deutlich an Schwung verloren. Laut der Industrievereinigung Unica wurden in der zweiten Septemberhälfte in der Hauptregion Center-South noch 35,8 Millionen Tonnen Zuckerrohr verarbeitet. Das waren elf Prozent weniger als im Vorjahr, wie Commerzbank-Analyst Carsten Fritsch in der aktuellen Ausgabe von „TagesInfo Rohstoffe“ schreibt.

Die Zuckerproduktion sei sogar um 19 Prozent auf 2,3 Millionen Tonnen zurückgegangen. Grund hierfür sei ein gesunkener Anteil der Zuckerproduktion gegenüber der Ethanolproduktion und ein geringerer Zuckergehalt im verarbeiteten Rohr gewesen. Wie Unica außerdem berichtet habe, hätten 36 Zuckermühlen ihren Betrieb für diese Saison bereits eingestellt und 52 weitere würden dies in der ersten Oktoberhälfte tun, heißt es weiter.

„Somit dürfte sich an den Gesamtzahlen der Saison 2021/22 nicht mehr viel ändern. Bislang wurden in Center-South 29,2 Millionen Tonnen Zucker produziert und damit neun Prozent weniger als im Vorjahr. Dies dürfte den Zuckerpreis weiter unterstützen. Dieser schwankt seit etwa zwei Monaten um die Marke von 20 US-Cent je Pfund“, so Fritsch.

Zucker