Die Investorenlegende Warren Buffett sagte einmal, dass es Sinn mache Augen und Ohren zuzumachen und die täglichen Nachrichtenmeldungen auszublenden, um erfolgreich zu investieren. Wie recht er doch ...

Schweinegrippe in Mexiko & Co. und der Impfstoff-Hype, Amok-Lauf von Winnenden, sinnleerer Weltklima-Gipfel in Kopenhagen und Roubini und Rosenberg mit Crashansagen, aber die Märkte steigen in 2009.

Apokalyptisches Erdbeben in Haiti, Jahrhundertflut in Pakistan, Ölpest im Gold von Mexiko, Ende von QE 1.0, Stuttgart 21, Terroralarm in Deutschland und Roubini und Rosenberg mit ihren obligatorischen Crashansagen, aber die Märkte steigen in 2010.

Fukushima-Gau im März dieses Jahres, Angst vor dem Ende von QE 2.0, Griechenland kurz vor der Zahlungsunfähigkeit, aber die Märkte bleiben bisher stark ...

Ergo: Wenn der Markt einmal mittel- bis langfristig positives Momentum aufgenommen hat, kann ihn zunächst sogut wie nichts aus der Ruhe bringen, er zieht sein Ding durch. Allerdings ist auch klar, dass es ohne die Liquititätsflutenden Maßnahmen der US Notenbank und anderer Notenbanken sowie erhebliche Stützungsmaßnahmen der Politik eben nicht zu dieser Erholung gekommen wäre.

Vor einigen Wochen hatten wir auf GodmodeTrader.de mit unserer Finanzmarktanalyse auf den Beginn einer bevorstehenden Rally an den Aktienmärkten hingewiesen.

KW24: DAX,DowJones,S&P 500,Allianz,Metro - RALLYS in Kürze! - 19.06.2011, 16:49 Uhr

Tatsächlich konnten Indizes wie DOW Jones, S&P 500 Index, Nasdaq100, Russell 2000, DOW Jones Transportation Index und DAX von den benannten Unterstützungen nach oben abprallen und 2 Wochen erheblich ansteigen. In der aktuellen Finanzmarktanalyse von gestern wurde auf die kurzfristig überkauften Setups und mögliche kurzfristige Konsolidierungen hingewiesen.

Ich plädiere für mehr Gelassenheit. Lassen Sie sich nicht durch die andauernden Schreckensnachrichten einseifen. Als Anleger handeln wir die Kursnotierungen und nicht die von den Medien möglichst dramatisch hochgekochten Schreckensmeldungen. Eines ist aber auch klar. Es ist kein Plädoyer dafür, nicht mit geschärften Sinnen durch die Welt zu gehen oder sich nicht eine gesunde Empathiefähigkeit zu erhalten.

Wegen dem schwachen Wochenstart aus einem kurzfristig überkauften Zustand heraus, stellen wir unsere Einschätzung einer angelaufenen Sommerrally bis in den September hinein, selbstverständlich nicht um. Würden wir dies tun, würde dies bedeuten, dass wir die Einschätzungen alle paar Handelstage kurzfristig trendfolgend ändern müßten a la "Jetzt bricht der Markt weg ... und jetzt startet er aber wieder durch ... und jetzt ist aber wieder alles hinüber ...". Solche Marktkommentare können Sie im Netz zuhauf lesen. Meiner Meinung nach, - ich mag befangen sein -, rennen Sie auf diese Weise dem Markt immer nur hinterher, ähnlich wie ein Fuchs einem hakenschlagenden Kaninchen meist erfolglos hinterherrennt.

Ich wünsche Ihnen Nerven aus Stahl, ein gutes Risiko- und Moneymanagement und weiterhin viel Erfolg an den Märkten,
Ihr Harald Weygand
http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/7/zeba583.gif

K+S - Strong Buy von Goldman Sachs und GodmodeTrader

Bei der Wahl des Meldungstitels mußte ich wieder einmal schmunzeln. Ich will auf folgendes hinaus. Das Investmenthaus stufte Anfang Juli K+S von Buy auf "Conviction Buy". Die Analysten vergeben die Ratings basierend auf fundamentaler Analyse. Fakten werden analysiert. Was verdient das Unternehmen ? Wie ist es im Vergleich zu Konkurrenten internatio.. Weiter lesen...

HW2: AMERICAN EXPRESS - Langfristig bullisch, ja langfristig

Bei der Erstellung von Prognosen decken wir bei GodmodeTrader.de alle Facetten des kurz- und mittelfristigen Zeitfensters ab. Eher sporadisch melden wir uns auch mit langfristigen Prognosen zu Wort. Gegenstand der folgenden Analyse ist die Aktie von American Express (AXP). Diese unter anderem auch im DOW Jones gelistete Aktie imponiert durch ein mi.. Weiter lesen...

APPLE - Jetzt bei 355 $, Kursziel 440 $

Allerdings muß eine entscheidende Bedingung erfüllt werden, um ein größeres mittelfristiges Sommerrallysignal auszulösen. Immerhin korrigiert Apple seit Februar dieses Jahres in einer riesigen bullischen Flagge. Beachten Sie das Kursniveau von 355 $. Bei 355 $ dürfte sich aus charttechnischer Sicht nämlich entscheiden, ob eine Rally kommt oder nich.. Weiter lesen...

Anbei eine Kopie der vorhergehenden Finanzmarktanalyse ...

KW26: DAX - Große Sommerrally läuft an - Es geht los!
03.07.2011, 16:50 Uhr

In der zurückliegenden Woche konnten sich die Indizes erheblich erholen. Aus unserer charttechnischen Sicht ist dies der Beginn einer größeren Sommerrally, die bis in den September anhalten kann und DAX, DOW Jones, S&P 500 Index und Nasdaq100 deutlich nach oben katapultieren dürfte.

GodmodeTrader.de strikes back. Here's the weekly edition of our comprehensive market prognosis, indeed brilliant ;-). Many greetings to our international readers. Take care and enjoy.

Lesen Sie sich die umfassenden Finanzmarktprognosen der beiden zurückliegenden Wochen durch. Die kurz- bis mittelfristigen Böden konnten fast punktgenau prognostiziert werden:

KW25: DAX,DowJones,Nasdaq100 - Rally liegt in der Luft - 26.06.2011, 16:00 Uhr

KW24: DAX,DowJones,S&P 500,Allianz,Metro - RALLYS in Kürze! - 19.06.2011, 16:49 Uhr

In den zurückliegenden Tagen gab es ein Update zu den US Staatsanleihen : http://bit.ly/kBhfLA Wie Sie sehen, bin ich auf temporär wieder bärisch gewechselt. Staatsanleihen dürften fallen, die Renditen demzufolge weiter steigen. Diese Entwicklung veranschaulicht recht eindrucksvoll, dass die Marktteilnehmer nicht mehr risikoavers agieren.

Auch diese Woche veröffentliche ich aus marktaktuellem Anlaß eine umfassende Finanzmarktanalyse, ich beginne zunächst mit der DAX Analyse.

Wichtiger Hinweis: In zweiwöchentlichem Turnus finden mit mir LIVE Webinare (kostenlos) statt. Während des LIVE Webinars haben Sie die Möglichkeit auf Ihrem Computer meinen Bildschirm in Echtzeit zu sehen und mich den Markt erklären zu hören. Sie müssen sich lediglich einmal für die gesamte dauerhaft laufende Webinarserie kostenlos anmelden :

http://www.godmode-trader.de/events/anmeldung/eventId/5407

DAX : 7.419 Punkte

Zunächst einmal gilt es festzuhalten, dass der übergeordnete Aufwärtstrend im DAX seit März 2009 sauber intakt ist und nicht zur Disposition stand und steht. Das charttechnische Augenmerk gilt dem Kursgeschehen seit dem Fukushima Sell Off Mitte März. Wohlgemerkt, dieser überschaubare Sell Off spielte sich innerhalb des übergeordneten Aufwärtstrends ab. Ab April bildete sich im DAX eine bärische SKS aus, die eine dem Markt immanente temporäre Verkaufsbereitschaft anzeigte. Der Kursverlauf in Mai und Juni zeigt eine Stabilisierung der Kursnotierungen oberhalb der Unterstützung bei 7.000 Punkten in Form eines Rounding Bottoms. Existenzielle Unterstützungen des Bullenmarkts in Höhe 6.850 und 6.500 Punkten wurden gar nicht erst angelaufen.

Wie ich bereits mehrfach schrieb, gehört der DAX im mittelfristigen Zeitfenster international zu den stärksten. Lediglich einige asiatische und südamerikanische Indizes sehen ähnlich stark aus.

Durch den Anstieg über den Buy Trigger bei 7.320 Punkten auf Tages- und Wochenschlußkursbasis im Kontext der vorgelagerten Chartsignale liegt ab dieser Woche ein starkes mittelfristiges Kaufsignal mit Kurszielen von 7.700, 7.835 und anschließend bis zu 8.116 Punkten vor. Vergangene Woche war der Anfang einer voraussichtlich ausgeprägten Sommerrally. Bis 7.700 Punkte kann es durchaus schnell gehen. Bei 7.700 Punkten rechne ich dann aber zunächst mit einem möglicherweise einige Tage andauerndem Abprallen nach unten.

Chart 1: Kursverlauf seit Anfang 2011 (1 Kerze = 1 Tag)
Chart 2: Kursverlauf seit 2003 (Übersichtsdarstellung)
http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/7/zeba543.gif

Bevor ich mit den Analysen weiterer Indizes fortfahre, möchte ich einige Aktien aus dem DAX vorstellen, die mir auf mittelfristige Sicht aussichtsreich erscheinen.

Allianz: 97,43 Euro

4 Wochen oszillierte der Aktienkurs auf der Aufwärtstrendlinie seit Mai 2010 in Höhe 91 € seitwärts. In den zurückliegenden Handelstagen endlich die Erlösung, der Kurs kann deutlich ansteigen und aus seiner mehrwöchigen Range nach oben ausbrechen. In den kommenden Wochen hat die Aktie Aufwärtspotential bis 106 €. Im 106er Bereich besteht die Möglichkeit eines Kursrücksetzers. Ich möchte heute bereits einen größeren Buy Trigger bei 109,50 € erwähnen. Steigt der Aktienkurs auf Wochenschlußkursbasis darüber an, generiert dies ein weiteres Kaufsignal mit Kurszielen von 113,50 € und anschließend 125 €. Das 125 € - Kursziel wird m.E. auf jeden Fall erreicht werden, ich kann nur nicht beziffern in welchem zeitlichen Rahmen.

http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/7/zeba544.gif

Münchener Rück: 106,30 €

Seit ungefähr 2 Jahren bewegt sich der Aktienkurs in einem breiten Kurskorridor seitwärts. Für dessen untere Begrenzung gibt es einige Varianten, eine verläuft bei 100 €. In den zurückliegenden Handelstagne konnte der Kurs auf der 100er Marke merklich nach oben abprallen. Eine mehrwöchige Kurserholung bis 110 € und 117 € hat begonnen. Maximal ist mittelfristig eine Erholung bis 122 € möglich.

http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/7/zeba545.gif

Siemens: 94,90 €

Sehr schöner Aufwärtstrend seit März 2009, intakter Bullenmarkt. Durch den Kursanstieg der letzten 3 Wochen werden die Weichen für den weiteren mittelfristigen Verlauf gestellt; eine größere mittelfristige Trendwende wird abgewendet. Kurzfristig dürfte Siemens bis 100 € ansteigen. Im 100 € Bereich kann es zu einem Rücksetzer kommen. Ein Anstieg über 99,40 € auf Wochenschlußkursbasis generiert ein mittelfristiges Kaufsignal mit Kurszielen von 107 € und 114 €.

http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/7/zeba546.gif

Fresenius Medical Care: 51,89 €

Ebenfalls sehr schöner starker Aufwärtstrend seit März 2009. Ähnlich wie Siemens und eine Vielzahl anderer Aktien trägt die Fresenius Med. Care die Aufwärtsbewegung im DAX seit Beginn des Bullenmarkts. Sie können nach dem Prinzip der relativen Stärke davon ausgehen, dass genau diese technisch starken Aktien auch während der erwarteten Sommerally gut performen dürften. Ganz im Gegensatz zu Aktien wie RWE oder E.ON, die zwar technische Reaktionen nach oben ausbilden können, m.E. mehr aber auch nicht. Seit 2009 fallen die beiden großen Versorgertitel. Zurück zur Fresenius Med. Care. Charttechnisch hat die Aktie Aufwärtspotential bis 58 € und mehr.

http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/7/zeba547.gif

Infineon: 7,865 €

Auf GodmodeTrader.de habe ich diese Aktie zuletzt sehr bullisch präsentiert. Das Chartbild dieser durchaus noch immer als spekulativ zu klassifizierenden Aktie bleibt exzellent. Kurzfristig hat die Aktie noch Potential bis in den 8,30 € Bereich, wo der Kurs nach unten abprallen kann. Ein größeres mittelfristiges Kaufsignal entsteht dann, wenn Infineon auf Wochenschlußkursbasis über 8,30 € ansteigen kann. Gelingt dies, ergeben sich Kursiele von 9,8 € und 10,80 €. Beachten Sie die konditional formulierte Prognose. Der Kurs muß über 8,30 € ansteigen, um das Kaufsignal zu generieren!

http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/7/zeba548.gif

Deutsche Bank : 41,80 €

In den USA springt seit zurückliegender Woche der Bankensektor wieder an. Anbei der Chart der Finanzmarktprognose von vor 2 Wochen mit Prognosepfeil: http://bit.ly/kr4RPl

Die Deutsche Bank Aktie muß über 43,30 € auf Wochenschlußkursbasis ansteigen, um ein mittelfristiges Kaufsignal bis 52,00 € auszulösen. Achtung bei 52,00 €. Dort liegt ein starker Kreuzwiderstand im Markt. Sofern der Aktienkurs dort ankommt, muß mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit zunächst mit dem Beginn einer erneuten Korrektur gerechnet werden.

http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/7/zeba549.gif

Testen Sie den Marktführer, testen Sie 2 Wochen kostenlos.

Rocco Gräfe verantwortet Deutschlands größten DAX Tradingservice. Mit seinen Kunden bewegt er täglich im DAX mehrere Millionen Euro. Sie handeln Aktien ? Indizes ? Devisen ? Für alle Tradinggattungen bieten wir einen Tradingservice an.

Details und kostenlose Testanmeldung anbei :

http://www.godmode-trader.de/Premium/Trading

Mit welchem Risiko stehen Sie im Markt ? - Wissen Sie das überhaupt ?!

Warren Buffett ist der legendäre langfristig ausgerichtete Investor, er handelt langfristige Trends und langfristig steigt der Markt. Er macht weniger Transaktionen als ein kurzfristig oder mittelfristig ausgerichteter Anleger, er hat mit seinen Transaktionen, weil er das langfristige Fenster handelt, eine hohe Trefferquote. Je kurzfristiger Sie ha.. Weiter lesen...

NIKKEI 225 - Direkt von Crash auf Rally umgeschaltet

Heute Nacht wurden im japanischen Leitindex von den Marktteilnehmern die Weichen gestellt. Die Janusköpfigkeit des Kursgeschehens seit Mai wurde aufgehoben, auch der Nikkei dürfte in einer zunächst überschaubare Rally übergehen. Der Index ist ein erstes vorsichtiges Trading Buy. Nikkei 225 : 9.629 Punkte Ich möchte meinem Stil treu bleiben und die .. Weiter lesen...

[Link "Russischer Leitindex RDX - Mittelfristiger Boden JETZT ?!" auf www.godmode-trader.de/... nicht mehr verfügbar]

DAX, DOW Jones, S&P 500 Index werden kurzfristig ordentlich zerhexelt, es gibt aber auch Indizes und Märkte, die sich davon unbeeindruckt zeigen und steigen. Palladium befindet sich im Begriff mittelfristig nach oben auszubrechen, US Staatsanleihen befinden sich schon seit Monaten in einer Rally, defensive Sektoren wie US Pharma- und US Biotechsekt.. [Link "Weiter lesen..." auf www.godmode-trader.de/... nicht mehr verfügbar]

Euro gegenüber US-Dollar (EUR/USD) : 1,4516 USD

Fakt ist, dass sich das Pair seit Juni 2010 ausgehend von 1,1877 USD in einem breiten Aufwärtstrendkanal befindet. Auch wenn in den vergangenen Wochen die drohende Staatspleite von Griechenland großes Thema war, den Devisenmarkt juckte dies nicht ganz so sehr wie die Kreditmärkte. EUR/USD lief oberhalb von 1,4000 USD seitwärts. Das mittelfristige Kursziel für EUR/USD liegt bei 1,5340 USD. Aus heutiger Sicht kann leider keine Aussage darüber getätigt werden, ob die Kursnotierungen relativ direkt in Richtung der Zielmarke ansteigen oder zuvor noch eine "gewisse Zeit" über 1,4000 USD seitwärts laufen.
http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/7/zeba550.gif

Ganz kurz ein paar Anmerkungen zur aktuellen Chartsituation des Eurostoxx50. Der Chart zeigt das Dilemma, in dem sich der aktive Anleger zu Beginn der neuen Woche befindet. Einerseits kann mit hoher Wahrscheinlichkeit gesagt werden, dass der Index in den kommenden Wochen zunächst (!) bis 3.044 Punkte ansteigen dürfte, andererseits bewegen sich Indizes wie DOW Jones, Nasdaq100 und Eurostoxx50 nach den regelrecht explosiven Kursanstiegen vergangener Woche eigentlich in kurzfristig überverkauften Stadien. Kurzfristig ist aber dermaßen starkes positives Momentum in den Märkten, dass Verlaufsscenarien (A) und (B) und möglich sind. Bei 3.044 Punkten hat der Index übrigens einen starken Kreuzwiderstand, an dem er zunächst nach unten abprallen dürfte. Wenn dem Index ein Anstieg über 3.044 Punkte auf Wochenschlußkurs gelingt, dürfte es auch in diesem Index eine ordentliche Sommerrally geben. Warum "auch" ? Nun, weil der Eurostoxx50 den DAX mittelfristig stark underperformt.

http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/7/zeba551.gif

Kommen wir jetzt zu den US Indizes, die bekanntermaßen nach wie vor entscheidende Schrittgeberfunktion für die westliche zivilisierte Welt haben.
DOW Jones : 12.582 Punkte

Der Bullenmarkt seit März 2009 ist intakt. Auch wenn der Index 7 Wochen in Folge gefallen ist, gibt es derzeit noch immer keine Anzeichen einer großen bärischen Trendwende. Der Index ist auf der Aufwärtstrendlinie seit März 2009 in Höhe 11.900 Punkten regelkonform nach oben abgeprallt; und zwar nicht irgendwie zaghaft, sondern mit Schmackes. Prognosechart : http://bit.ly/kQkJM7 . Im 12.635er Bereich kann es zu einem Rücksetzer kommen. Die enorme Impulsivität des Anstiegs der letzten 5 Handlestage spricht dafür, dass eine kurz-/mittelfristige Erholung gestartet wurde. Der Kurszielbereich für die nächsten Wochen liegt im DOW Jones bei 13.090 - 13.220 Punkten. Hier wartet relevanter Widerstand, sprich ein Abprallen nach unten ist wahrscheinlich. S. auch blauer Prognosepfeil. Um Zukunftsmusik zu spielen: Gelingt dem Index auf Wochenschlußkurs ein Ausbruch über 13.222 Punkte, generiert dies ein ganz großes Kaufsignal in Richtung 14.420 Punkte. Das final "gemeasurte" Kursziel für den derzeit noch immer laufenden Bullenmarkt liegt bei 14.420 Punkten. In der BIG PICTURE Analse vom 12.01.2011 wurde das Ziel bereits genannt : http://bit.ly/khfmKj
Testen Sie den Marktführer, testen Sie 2 Wochen kostenlos.

Rocco Gräfe verantwortet Deutschlands größten DAX Tradingservice. Mit seinen Kunden bewegt er täglich im DAX mehrere Millionen Euro. Sie handeln Aktien ? Indizes ? Devisen ? Für alle Tradinggattungen bieten wir einen Tradingservice an.

Details und kostenlose Testanmeldung anbei :

http://www.godmode-trader.de/Premium/Trading

Chart 1: Kursverlauf seit Dezember 2010 (1 Kerze = 1 Tag)
Chart 2: Kursverlauf seit Juli 2006 (Übersichtsdarstellung)

http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/7/zeba552.gif

S&P 500 Index : 1.339 Punkte

Auch der S&P ist auf seiner Aufwärtstrendlinie seit 2009 in Höhe 1.260 Punkte nach oben abgeprallt. Bei 1.350 und 1.380 Punkten kann der Index kurzfristig nach unten abprallen. Das tendenziell analoge Kursziel zu dem 13.090-13.222er Kursziel im DOW Jones liegt im S&P 500 Index bei 1.425-1.435 Punkten. S. auch blauer Prognosepfeil. Hier wartet relevanter Widerstand, sprich ein Abprallen nach unten ist wahrscheinlich. Und auch hier zirpe ich etwas Zukunftsmusik. Wenn dem S&P 500 Index der Anstieg über 1.435 Punkte auf Wochenschlußkursbasis gelingt, würde dies ein großes mittelfristiges Kaufsignal in Richtung 1.560 Punkte einleiten. Aber das ist zunächst einmal wirklich nur entfernte Zukunftsmusik. Wir müssen wie gewohnt die charttechnische Signallage von Woche zu Woche neu bewerten und darauf basierend entscheiden, wie es weiter gehen kann. Wir leben in einer schnelllebigen Zeit, wem erzähle ich das.

Chart 1: Kursverlauf seit Januar 2011 (1 Kerze = 1 Tag)
Chart 2: Kursverlauf seit Oktober 2006 (Übersichtsdarstellung)

http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/7/zeba554.gif

DOW Jones Transportation Index ($TRAN) : 5.548 Punkte

So sah die Prognose aus : http://bit.ly/kw5ntM . Technisch am US Markt einer der stärksten Indizes überhaupt. Ähnlich stark wie die Transportwerte sind die US Nebenwerte, die im Russell 2000 gelistet sind. Seit April 2011 trifft der starke Aufwärtstrend auf das Allzeithoch bei 5.536 Punkten , das von Mai 2008 herrührt. Ein nachhaltiger Ausbruch liegt in der Luft, übergeordnete Kursziele hat der Index bei 5.872 und anschließend bis zu 6.537 Punkten.

http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/7/zeba556.gif

US Bankenindex ($BKX) : 49,22 Punkte

Anbei der Chart aus der Analyse vom 19.06.2011, der den Index im großen Bild zeigt : http://bit.ly/kr4RPl . Kurz- bis mittelfristige Kurserholung bis 55 Punkte wahrscheinlich. Dieser Sektor-Trend dürfte auch der Deutschen Bank Aktie Auftrieb geben.

http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/7/zeba553.gif

Anbei eine Liste der Aktien, die im US Bank Index ($BKX) gelistet sind. Beachten Sie, dass Goldman Sachs und Morgan Stanley in diesem Index nicht gelistet sind.
http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/6/zeba461.gif

Nasdaq100 : 2.361 Punkte

Der kurzfristige Boden wurde genau getroffen : http://bit.ly/kqNpXt. In der BIG PICTURE Analyse vom 25.03.2011 wurde auf die Bedeutung des Kursniveaus von 2.400 Punkten hingewiesen. Im 2.400er Bereich entscheidet sich die weitere mittel- bis langfristige Kursverlaufsrichtung. Bei 2.375 und 2.450 Punkten warten Widerstände, die den Index nach unten abprallen lassen können. Die Entscheidung fällt bei 2.450 Punkten. Steigt der Nasdaq100 auf Wochenschlußkursbasis über 2.450 Punkte an, generiert dies ein größeres mittel- bis langfristiges Kaufsignal in Richtung 2.875-2.900 Punkte.

http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/7/zeba555.gif

Anbei die Chartgrafik aus der Finanzmarktprognose vergangener Woche, die die Prognosen zum asiatischen Markt enthält als eine Art Repetitorium. Kospi, (Korea), Nifty (Indien) und Hang Seng (partiell China) konnten tatsächlich deutlich anziehen. Auch hier dürften echte Sommerrallys gestartet worden sein. Bitte sehen Sie es mir, dass ich keine extra neuen Charts erstellt habe.
http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/6/zeba516.gif

Herzlichst,
Ihr Harald Weygand

Sie suchen kostenlose Realtimekurse von Aktien, Indizes, Rohstoffen, Devisen ? - Bei uns werden Sie fündig. Alle Realtime-Tools finden Sie hier: http://www.godmode-trader.de/realtimekurse

Sie möchten täglich realtime LIVE kursbeeinflußende Informationen aus der Finanzwelt einsehen können, dann nutzen Sie unseren kostenlosen Realtime-Finanznachrichten Feed : http://www.jandaya.de

Sie möchten auch außer Haus über Smartphone GodmodeTrader.de erreichen ? Kein Problem, laden Sie sich die Iphone bzw. Android Apps kostenlos herunter: http://www.godmode-trader.de/anywhere/

Neue Version der Android-App veröffentlicht, iOS demnächst

Die heute veröffentlichte Version 1.0.47136 der Android-App umfasst viele Änderungen, vor allem Fehlerbehebungen, bessere Unterstützung für Android 3.0 und Tablets und einige neue Features:

  • Viele Absturzursachen und Verbindungsprobleme behoben.
  • Unterstützung für Android 3.0 (Honeycomb), bessere Darstellung auf Tablets.
  • Verbindungsgeschwindigkeit erhöht, automatisches Wiederverbinden nach Trennung.
  • Neuer Reiter: Asien.
  • Bessere Unterscheidung zwischen Listen und Watchlisten. Instrumente können nur noch zu Watchlisten hinzufügt werden.
  • Vordefinierte Listen und Reiter können jederzeit in der Instrumenten-Ansicht hinzugefügt werden.
  • Neue Option: Display immer an, in Einstellungen.
  • "Über"-Dialog angepasst, Hilfe entfernt.
  • Performance-Verbesserungen.
  • Neuer Splash-Screen.
  • Bessere Grafiken für Geräte mit Mittelklasse-Display.

Die App ist noch nicht explizit an Tablets angepasst, das Projekt ist aber in Arbeit.

Eine neue Version der iOS-App mit dem neuen Asien-Reiter wird demnächst bei Apple eingereicht und ist dann auch verfügbar.

Wie immer freuen wir uns über Wünsche, Kritik und Fehlerberichte hier im Blog oder über unser Feedback-System und über Bewertungen im Android Market! Sollten Sie ein Gerät ohne Zugriff auf den Android Market verwenden, können Sie die App wie immer hier herunterladen: http://android.pdassi.de/126321/Godmode_Anywhere.html