Der DAX steht seit Wochenbeginn massiv unter Druck. Auch heute kommt es nach freundlicher Eröffnung bisher wieder zu einer Fortsetzung des Abverkaufs. Der Index rutscht damit auf Wochenbasis jetzt nachhaltig unter den mehrfach beschriebenen EMA 50 (blau dargstellt) zurück.

Bleibt der Index auf Wochenchlusskursbasis so klar unter dem EMA 50, und dies wird sich nur noch schwer vermeiden lassen, dann ist das große Bild des Bullenmarktes seit 2009 definitiv angeschlagen.

Chart: DAX im Wochenchart seit März 2008 mit 50-Wochen-Durchschnitt (exp.)

Maßgeblich beeinflussen, ob der Markt sich fangen kann oder stückweise wieder nach unten abrutscht, sollte nun die Entwicklung in der wieder aufkommenden Diskussion über ein QE3 sein. Anbei ein entsprechender Artikel der heute im LimitUp Blog veröffentlicht wurde:

http://www.godmode-trader.de/blog/rohstoff/2011/08/04/jon-hilsenrath-verhinderte-gestern-einen-dax-sell-off