Liebe Blog-Leserinnen und -Leser,

wie Sie wissen, ist es vor allem die Möglichkeit zur Diskussion, die einen Blog ausmacht. In diesem Blog habe ich Ihnen immer gerne die Möglichkeit gegeben, sich untereinander über das Thema Trading auszutauschen.

Die Möglichkeit zur Diskussion birgt aber auch eine Gefahr, gerade bei einem Blog, der wie dieser ohne Moderation stattfindet. Wie Ihnen sicher bekannt ist, haftet die BörseGo AG als Betreiberin dieses Blogs für alle Inhalte, die darin veröffentlicht werden – auch solche Inhalte, in denen Diskussionsteilnehmer persönlich beleidigt werden und die daher rechtswidrig sind. Wie Sie sicher nachvollziehen können, stellt dies ein nicht unerhebliches Risiko dar, das zudem nur schwer kontrollierbar ist, denn die Moderation eines so viel genutzten Blogs bedeutet einen enormen Aufwand. Auch wenn die überwältigende Mehrheit von Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, sich stets an die Blogregeln gehalten hat, kam es gerade in jüngster Zeit doch vermehrt zu Beleidigungen, die einige Wenige gegen Andere ausgesprochen haben und die wir in keiner Weise tolerieren. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen, den Blog mit sofortiger Wirkung zu schließen.

Ich bitte Sie vielmals um Verständnis für unsere Entscheidung, zu der es leider keine Alternative gab. Ich lade Sie herzlich ein, mir Ihre Beiträge für meinen anderen, moderierten Blog auf http://www.godmode-trader.de/blog/weygand/ zuzusenden – dieser wird weiter bestehen wie bisher.

Ihr Harald Weygand

LIVE Webinarprogramm - Unsere Trader zum Anfassen

Sehen Sie unseren Experten dabei zu, wie sie LIVE ihre Analysen erstellen und/oder an den weltweiten Märkten LIVE traden. Sie sehen den Bildschirm unseres Traders und Sie hören den Trader kommentieren - beides LIVE in Echtzeit. Sie sitzen zwar zuhause vor Ihrem Rechner, im Grunde genommen ist es aber fast so, als würden Sie in dem Handelsraum unseres Traders stehen und direkt auf seinen Screen schauen. Unglaublich faszinierend, was die Technik heutzutage möglich macht. Während des Webinars haben Sie über eine implementierte Chatfunktion die Möglichkeit, dem Trader Fragen zu stellen.

Wann welche Webinare mit welchem Trader stattfinden, können Sie hier jederzeit nachschauen : http://www.godmode-trader.de/events

Die Teilnahme an den LIVE Webinaren ist kostenlos. Es ist anfangs lediglich einmal eine Registrierung (nur mit Emailadresse) erforderlich, damit Ihnen vor jeder Webinarsitzung die zugehörige Sitzungsnummer zugemailt werden kann.

Anbei eine Liste der LIVE Webinare, die wir kostenlos anbieten. Bei jedem Webinar steht direkt der Anmeldelink. Einfach Anklicken, kostenlos anmelden und fertig - Sie können sofort am nächsten Webinar teilnehmen.

Jeden Dienstag ab 10:00 uhr - Gehebeltes DAX Trading mit Deutschlands bekanntesten DAX Trader, Rocco Gräfe.
http://www.godmode-trader.de/events/anmeldung/eventId/5431

Jeden zweiten Dienstag ab 12:00 Uhr -
http://www.godmode-trader.de/events/anmeldung/eventId/5466

Jeden Dienstag ab 15:15 Uhr - Professionelles Scalptrading (Ultrakurzfristiges Daytrading im Sekunden- und Minutenbereich) mit Heiko Behrendt
http://www.godmode-trader.de/events/anmeldung/eventId/5430

Jeden Dienstag ab 17:30 Uhr - GodmodeMembers - Lassen Sie sich überraschen
http://www.godmode-trader.de/events/anmeldung/eventId/5561

Jeden Mittwoch ab 11:30 Uhr - Das Webinar zur Sendung Devisenradar mit Christian Kämmerer
http://www.godmode-trader.de/events/anmeldung/eventId/5444

Jeden Mittwoch ab 16.00 Uhr - Hotstock Trading - Hochvolatile „Zockerwerte“ und Momentumtrading vorgestellt von Tobias Krieg und André Rain
http://www.godmode-trader.de/events/anmeldung/eventId/5438

Jeden Donnerstag ab 15:00 Uhr - Professionelles Devisen Daytrading und Swingtrading mit Lars Gottwik
http://www.godmode-trader.de/events/anmeldung/eventId/5445

Jeden zweiten Mittwoch ab 18:30 Uhr - Große Marktbesprechung mit Harald Weygand
http://www.godmode-trader.de/events/anmeldung/eventId/5474

Jeden Donnerstag ab 18.00 Uhr - Swingtrading von Aktien, Futures, Devisen für Berufstätige mit Michael Hinterleitner
http://www.godmode-trader.de/events/anmeldung/eventId/5452

Jeden Donnerstag ab 18:30 Uhr - Das Webinar für Einsteiger an der Börse
http://www.godmode-trader.de/events/anmeldung/eventId/5446

Es gibt weitere Webinare, - beispielsweise mit Marko Strehk und Andre Tiedje -, die Sie auf dem Plan nachschauen können : http://www.godmode-trader.de/events

Sie suchen kostenlose Realtimekurse von Aktien, Indizes, Rohstoffen, Devisen ? - Bei uns werden Sie fündig. Alle Realtime-Tools finden Sie hier: http://www.godmode-trader.de/realtimekurse

Sie möchten täglich realtime LIVE kursbeeinflußende Informationen aus der Finanzwelt einsehen können, dann nutzen Sie unseren kostenlosen Realtime-Finanznachrichten Feed : http://www.jandaya.de

Sie möchten auch außer Haus über Smartphone GodmodeTrader.de erreichen ? Kein Problem, laden Sie sich die Iphone bzw. Android Apps kostenlos herunter: http://www.godmode-trader.de/anywhere/

Seit Juli 2009 über 500% Profit? - Genau hinschauen!

http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/4/zebe014.jpg

500 % ist das Performanceergebnis von Jamal Assakali, der bei GodmodeTrader.de den DAX Futures Tradingservice verantwortet. Traden Sie wieJamal Assakali, bilden Sie seine Transaktionen nach, partizipieren Sie auf diesem Wege von den Möglichkeiten des DAX Futures-Tradings. Wichtiger Hinweis: In dem Paket wird direkt der DAX Future gehandelt.

Details und Anmeldung für 2-wöchigen kostenlosen Test anbei

http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/4/zebe009.jpg

Der Goldpreis hat in den zurückliegenden Tagen nach mittelfristiger Seitwärtskorrektur ein neues Kaufsignal mit Kurszielen von 1.646 $ und 1.727 $ ausgelöst, auch Silber ist wieder angesprungen. US Aktienmarkt und man mag es kaum glauben der Nikkei befinden sich in den Anfangsstadien der besprochenen Sommerraly.

Italien läßt den Euro zerbrechen ? Was passiert mit meinem Besitz als deutscher EU Bürger ? Lesen Sie hierzu die folgenden Einschätzungen: http://bit.ly/r6IVKc

GOLD - Rally-Terrier werden von der Leine gelassen!

Es geht los, der nächste kurz- bis mittelfristige Rallyschub wurde gestern gestartet. Gold ist ist ein Trading Buy. Gerade auch die Nachrichtenlage, - Bernanke spricht sich erneut vehement für eine Anhebung der US Schuldungsgrenze aus -, spricht für weiter steigendes Gold. Fragen Sie mich nicht, was ein Rally-Terrier ist. Ich wollte einfach eine pr.. Weiter lesen...

[Link "Russischer Leitindex RDX - Mittelfristiger Boden JETZT ?!" auf www.godmode-trader.de/... nicht mehr verfügbar]

DAX, DOW Jones, S&P 500 Index werden kurzfristig ordentlich zerhexelt, es gibt aber auch Indizes und Märkte, die sich davon unbeeindruckt zeigen und steigen. Palladium befindet sich im Begriff mittelfristig nach oben auszubrechen, US Staatsanleihen befinden sich schon seit Monaten in einer Rally, defensive Sektoren wie US Pharma- und US Biotechsekt.. [Link "Weiter lesen..." auf www.godmode-trader.de/... nicht mehr verfügbar]

DAX - ANGSTSCHWEIß und Adrenalin - CRASH?!

Wieder hat sich die nachrichtentechnische Lage zugezogen, wieder scheint alles auf der Kippe zu stehen und wieder stellen sich Anleger die Frage, ob jetzt nicht doch endlich eine größere Korrektur beginnen könnte. C9H13NO3 ist die chemische Summenformel von Adrenalin. Dieses Molekül wird unter anderem im Nebennierenmark produziert und stellt den me.. Weiter lesen...

K+S - Strong Buy von Goldman Sachs und GodmodeTrader

Bei der Wahl des Meldungstitels mußte ich wieder einmal schmunzeln. Ich will auf folgendes hinaus. Das Investmenthaus stufte Anfang Juli K+S von Buy auf "Conviction Buy". Die Analysten vergeben die Ratings basierend auf fundamentaler Analyse. Fakten werden analysiert. Was verdient das Unternehmen ? Wie ist es im Vergleich zu Konkurrenten internatio.. Weiter lesen...

HW2: AMERICAN EXPRESS - Langfristig bullisch, ja langfristig

Bei der Erstellung von Prognosen decken wir bei GodmodeTrader.de alle Facetten des kurz- und mittelfristigen Zeitfensters ab. Eher sporadisch melden wir uns auch mit langfristigen Prognosen zu Wort. Gegenstand der folgenden Analyse ist die Aktie von American Express (AXP). Diese unter anderem auch im DOW Jones gelistete Aktie imponiert durch ein mi.. Weiter lesen...

APPLE - Jetzt bei 355 $, Kursziel 440 $

Allerdings muß eine entscheidende Bedingung erfüllt werden, um ein größeres mittelfristiges Sommerrallysignal auszulösen. Immerhin korrigiert Apple seit Februar dieses Jahres in einer riesigen bullischen Flagge. Beachten Sie das Kursniveau von 355 $. Bei 355 $ dürfte sich aus charttechnischer Sicht nämlich entscheiden, ob eine Rally kommt oder nich.. Weiter lesen...

Dauerbrenner für Ihr Depot ? - Es gibt sie hier!

An dieser Stelle möchte ich gerne an einen älteren Artikel anknüpfen. Damals wurde ich im Webinar nach "Dauerbrennern" gefragt, nach Aktien die auch in einem schwachen Marktumfeld weiter zulegen und langfristig überproportional zulegen. Diesem Wunsch bin ich natürlich gerne nachgekommen. Die 3 damals vorgestellten Werte liegen aktuell rund 5%, 7% und 20% vorne. Nun wurde ich im Webinar auch immer wieder auf diese Werte angesprochen und habe vor kurzem in einer Sendung für GodmodeTV einen weiteren Wert als Dauerbrenner vorgestellt. Dementsprechend wurde eine Fortsetzung des ersten Artikels notwendig.

Den ersten Artikel finden Sie hier: http://tinyurl.com/6xsvffz
Die GTV-Sendung finden Sie hier: [Link "http://tinyurl.com/5tqsdok" auf tinyurl.com/... nicht mehr verfügbar]

Das bereits angesprochene HotStocksWebinar findet jeden Mittwoch um 16:00 Uhr statt, Sie können kostenlos daran teilnehmen und sich unter folgendem Link anmelden: http://www.godmode-trader.de/events/anmeldung/eventId/5438

Die Grundfrage dieser Reihe ist selbstverständlich die selbe geblieben:

Würden Sie im „realen“ Leben ihr Geld lieber den Gewinnern oder den Verlieren der Vergangenheit anvertrauen? Wenn Sie ihr Geld lieber den Gewinnern anvertrauen wollen, dann sind folgende Aktien vielleicht für Sie interessant.

Wir setzten hier ganz klar auf die Sieger der Vergangenheit, der bisherige Erfolg gibt uns Recht.

Die Fragestellung ob eine Aktie denn schon "zu weit gelaufen" ist oder nicht macht meines Erachtens wenig Sinn, da es keine Argmentationsgrundlage ist. Weder charttechnisch noch fundamental macht diese Aussage Sinn wenn die Rahmenbedingungen gegeben sind, wie wir sie bei den folgenden Aktien antreffen.
Nehmen wir als Beispiel die Netflix-Aktie aus dem ersten Artikel der Serie: Die Aktie legte ohne nennenswerte Rücksetzer von 18,23 $ auf 95,33 $. Die Aktie hatte sich zu diesem Zeitpunkt also vom Tief schon mehr als verfünffacht. Hier hätten die meisten Trader die Aktie sicherlich bereits als "überkauft" oder eben "zu weit gelaufen" bezeichnet. Aktuell notiert die Aktie allerdings bei 288 $ !

Nun nehmen wir an dieser Stelle einmal an, wir hätten damals ein Depot für Dauerbrenner angelegt. In diesem Fall würden unsere Einstiegskurse folgendermaßen aussehen:

Einstiegskurs Priceline: 509,26 $ - Aktueller Kurs: 536,09 $
Einstiegskurs Netflix: 241,70 $ - Aktueller Kurs: 288,00 $
Einstiegskurs AutoNation: 35,11 $ - Aktueller Kurs: 37,65 $

Einstiegskurs McDonalds: 81,96 $ - Aktueller Kurs: 85,94 $ (siehe Video)
(Wobei sich auch diese Aktie schon länger auf meinem Dauerbrenner-Radar befindet. Sehen Sie hier: http://tinyurl.com/5u597eb oder http://tinyurl.com/6aaoles)

Neuaufnahmen:
AutoZone --> Einstiegskurs: 298,25 $
Coca-Cola --> Einstiegskurs: 68,57 $
(Wobei sich auch diese Aktie schon länger auf meinem Dauerbrenner-Radar befindet. Sehen Sie hier: http://tinyurl.com/5swalby )

Nun zu den Charts der Neuaufnahmen:

McDonalds - Kürzel: MCD - ISIN: US5801351017
Börse: NYSE in USD / Kursstand: 85,96 $

AutoZone - Kürzel:AZO - ISIN: US0533321024
Börse: NYSE in USD / Kursstand: 298,25 $

Coca-Cola Co - Kürzel:KO - ISIN: US1912161007
Börse: NYSE in USD / Kursstand: 68,57 $

Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte:Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Gold: Die größte Blase aller Zeiten!

Es ist an der Zeit, wieder einmal auf den Goldpreis zu schauen. In dieser Woche hat sich das Edelmetall auf ein neues Allzeithoch geschwungen. Wundern muss man sich darüber nicht: In Europa eskaliert die Schuldenkrise. Mit dem neuen Sorgenkind Italien wurde jetzt ein Brandherd angefacht, der das Potential hat, den Euro über die Klippen zu stürzen. Tatsächlich muss Rom noch in diesem Sommer zweistellige Milliardenbeträge refinanzieren.

Die aufgeregten Kommentare aus dem Bundesfinanzministerium sprechen Bände. Dort hat man wieder einmal die Rating-Agenturen als den Grund allen Übels ausgemacht. Finanzminister Wolfgang Schäuble will deren Einfluss mit „den Mitteln des Aufsichtsrechts begrenzen“. Das löst natürlich kein einziges Problem, klingt aber nach Entschlossenheit und Durchsetzungskraft.

http://www.welt.de/finanzen/article13472366/Schaeuble-will-die-Macht-der-Ratingagenturen-brechen.html
Mit einer drohenden Staatspleite im Rücken scheint auch US-Präsident Barack Obama allmählich dünnhäutig zu werden. Beim Schuldengipfel mit den Republikanern in dieser Woche soll der Präsident wütend den Raum verlassen haben:

http://www.welt.de/politik/ausland/article13485978/Obama-verlaesst-bei-Schuldengipfel-vor-Wut-den-Raum.html
Wenn die Märkte trotzdem sehr gelassen auf derartige Nachrichten reagieren, dann deshalb, weil die Börsen eine Einigung der Streithähne längst vorweggenommen haben. Natürlich werden die Republikaner einer Anhebung der Schuldenobergrenze zustimmen. Alles andere wäre politischer Selbstmord. Auch dürfte es nach den jüngsten Kommentaren von Fed-Chef Ben Bernanke nicht mehr lange dauern, bis die Notenbank mit „QE3“ ein weiteres „Rettungspaket“ aus dem Hut zaubert. So werden sich die Politiker noch einmal Zeit erkaufen...

Auflösungserscheinungen...
Natürlich kann niemand in die Zukunft blicken. Aber man kann eins und eins zusammenzählen. Wenn man das tut, und wenn man sich einmal die Mühe macht, unser Geldsystem genau unter die Lupe zu nehmen, dann muss man zu folgendem Schluss kommen:

Was wir gerade erleben, das sind die Auflösungserscheinungen eines Finanzsystems, das es in dieser Form in naher Zukunft nicht mehr geben wird. Wegen des Zinseszinseffekts, der dazu führt, dass die Schuldenberge exponentiell wachsen, werden die Dinge sehr viel schneller geschehen, als die meisten Menschen das heute erwarten.

Sehen Sie sich einfach nur um und machen Sie die Augen auf: Es brodelt. Die Summen, um die es geht, um angeblich noch irgendetwas zu retten, werden immer astronomischer, die Einschläge kommen näher. Wer etwas anderes sieht, der träumt.

Nichts anderes sagt uns der Goldpreis, dieses Fieberthermometer der Finanzmärkte, das von den Notenbanken jahrelang heruntergeredet wurde. Dabei sind es seit einiger Zeit ausgerechnet die Notenbanken, die mit ihren Käufen dafür sorgen, dass der Goldpreis von einem Hoch zum nächsten jagt. Das ist auch vollkommen logisch: Die Wächter über unser Geld wissen selbst nur zu genau, dass unser Papiergeldsystem vor dem Kollaps steht...


In diesen Tagen wird mitunter auf die Edelmetall-Hausse vor 30 Jahren verwiesen. So ähnlich werde die Entwicklung auch diesmal ablaufen. Nach den dramatischen Anstiegen beim Gold solle man sich daher allmählich aus dem Markt verabschieden. Kritische Stimmen verweisen in diesem Zusammenhang gerne auf Spekulanten-Legende George Soros, der einen Großteil seines Goldes verkauft haben soll.

George Soros kann gerne hinausposaunen, dass er sein Gold verkauft hat. Man muss immer daran denken, dass solche prominenten Leute mit den gleichen Tricks arbeiten, wie all die anderen großen und kleinen Taschenspieler, Ganoven und Halsabschneider, die sich in dieser Branche tummeln.

Man ist deshalb gut beraten, solche Ratschläge nicht zu beachten. Der gesunde Menschenverstand sagt einem schon, was zu tun ist und wie es weiter gehen wird: Was wir gerade erleben, das ist der Start zur größten Spekulationsblase der jüngeren Geschichte: Ein weltweiter Vertrauensverlust in alle Papierwährungen wird die Preise für Gold und Silber dabei in Kursregionen führen, die wir uns heute noch gar nicht vorstellen können.

Aus einem ganz bestimmten Grund wird die Hausse bei Gold und Silber diesmal noch viel explosiver verlaufen als vor 30 Jahren: Während der Edelmetall-Hausse der 1980er Jahre investierten vor allem US-Amerikaner und Europäer in Münzen und Barren – jetzt kommen kapitalstarke Chinesen, Russen, Araber und Inder hinzu.

Vor allem in Asien haben Edelmetalle einen ganz anderen Stellenwert als in der westlichen Welt. Wir werden uns daher noch sehr wundern, in welche Kursregionen Gold und Silber aufbrechen werden, wenn die Angst um das Geld in allen wichtigen Regionen der Welt die breite Masse der Bevölkerung erfasst...

Sehr interessant ist derzeit ein Blick auf die Minenwerte. Der Goldaktienindex HUI ist kürzlich dynamisch nach oben ausgebrochen. Die folgende Abbildung zeigt das:

Besondere Dynamik dürften jetzt die Aktien der Silber-Produzenten entwickeln. Aufschlussreich ist in diesem Zusammenhang der folgende Kursverlauf. Abgebildet ist der Umfang der Short-Positionen kommerzieller Marktteilnehmer (rote Linie) sowie der Silber-Preis (blau). Die Grafik enthält eine deutliche Botschaft: Seit 2005 hat es nur drei ähnlich günstige Kaufgelegenheit beim Silber gegeben wie derzeit.

Pikanterweise trifft der jüngste Ausbruch bei den Minenwerten ziemlich genau mit der saisonal stärksten Phase der Goldproduzenten zusammen. Wie die folgende Abbildung zeigt, konnten die Aktien der Edelmetall-Produzenten während der vergangenen 24 Jahre in der Zeit von Ende Juli bis Ende September am stärksten zulegen:

Sollten sich die Entwicklungen in den USA und in Europa zuspitzen, und derzeit deutet alles darauf hin - dann wird das ein heißer Sommer werden. Ganz besonders für Gold und Silber...

Wie wir die Börsenlage einschätzen und was wir unseren Lesern raten, das lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Antizyklischen Börsenbriefs, die vor wenigen Tagen erschienen ist.

Anmeldemöglichkeit (1) : Das Drei-Monats-Abo des Antizyklischen Börsenbriefs

Anmeldemöglichkeit (2) : Das Jahres-Abo des Antizyklischen Börsenbriefs

Zum Autor:
Andreas Hoose ist Chefredakteur des Antizyklischen Börsenbriefs, einem Service der BörseGo AG, und Geschäftsführer des Antizyklischen Aktienclubs. Börsenbrief und Aktienclub, das komplette Servicepaket für die Freunde antizyklischer Anlagestrategien! Informationen finden Sie unter www.antizyklischer-boersenbrief.de und www.antizyklischer-aktienclub.de