Bei all den bullischen Stimmen, macht es Sinn auf dem bärischen Auge nicht nicht blind zu sein und sich die Argumente beider Seiten anzuschauen ... Details anbei

In 2009 sei die Gold ETF-Nachfrage enorm gewesen, im 4. Quartal 2009 hingegen sei das ETF Volumen deutlich zurückgegangen. In 2010 bestehe nun die Gefahr einer Fortsetzung der Nachfrageverringerung und die Nachfrage über ETFs sei nun einmal ein ganz wesentlicher Katalysator für die Goldpreisnotierungen.

"We are of the view that there is increasing downward risk to the gold price should the pace of sales increase. We estimate that institutional divestment alone has the potential to release between 200 tonnes and 300 tonnes in 2010"