Das Währungsverhältnis Euro gegenüber US-Dollar (EUR/USD) morpht zusehends in eine korrekturgefährdete Konstellation. Trader sollten sich auf einen nicht unerheblichen Fehlausbruch vorbereiten, die Signallage ist kurz- bis mittelfristig "tricky". Die PIIGS Staatsverschuldungskrise ist in das Gedächtnis der Marktteilnehmer zurückgekehrt u.a. den Ratingsagenturen sei dank.

Euro gegenüber US-Dollar (EUR/USD) : 1,4120 USD

EUR/USD im Realpush :
http://www.godmode-trader.de/Devisen/Euro-Dollar

Die aktuelle charttechnische Bestandsaufnahme sieht wie folgt : Seit Juni 2010 ausgehend von 1,1876 USD bewegt sich EUR/USD in einem breiten Aufwärtstrendkanal. In der beigefügten Chartgrafik sind dessen untere und obere Begrenzungslinien dunkellila markiert. Bei 1,3750 USD verläuft die Aufwärtstrendlinie desselben.

Innerhalb dieses breiten Aufwärtstrendkanals korrigiert das Pair seit Anfang Mai seitwärts. Was bis vor wenigen Handelstagen noch neutral aussah, zieht sich kurzfristig bärisch zu. Seit Mai hat sich ein symmetrisches Korrekturdreieck (türkisfarben) ausgebildet. Die Preis-Zeit-Ratio dieses Dreiecks zeigt an, dass der Markt ab jetzt anfällig ist für nicht unerhebliche Fehlausbrüche.

Fällt EUR/USD auf Wochenschlußkursbasis unter 1,4157 $ besteht die Gefahr eines echten Korrekturbeginns mit möglichen Zielen von 1,3915 $, 1,3760 $ und möglicherweise sogar 1,3580 $. S gestrichelter blauer Prognosepfeil nach unten. Aus charttechnischer Sicht kann man wieder forciert bullisch für Euro-Dollar werden, wenn der Anstieg auf Wochenschlußkursbasis über 1,4695 $ gelingen sollte. Unterhalb dieser Chartmarke ist das Währungsverhältnis korrekturgefährdet und nach unten ist im Grunde genommen "alles" möglich.

Es macht durchaus Sinn sich als Prositionstrader an die Seitenlinie zu begeben und sich das Spektakel zunächst von dort anzuschauen. Wir halten Sie wie gewohnt auf dem Laufenden. Übrigens veröffentlichen wir täglich vormittags einen kostenlosen EUR/USD Tagesausblick auf der Devisenseite : http://www.godmode-trader.de/Devisen . Während der Euro kurzfristig wieder unter Beschuß steht, ergeben sich nach wie vor gute Tradingmöglichkeiten an den Aktienmärkten. Wir rechnen dort bis in den September 2011 mit einer Sommerrally.

Herzlichst,
Ihr Harald Weygand - Head of Trading bei GodmodeTrader.de

GodmodeTrader ist ein Service der BörseGo AG : http://www.boerse-go.ag/

Chart 1: Kursverlauf seit Juli 2008 (1 Kerze = 1 Woche)
Chart 2: Kursverlauf seit 1983 (Übersichtsdarstellung)

Sie interessieren sich für professionellen Devisenhandel im Tagesgeschäft, so wie es die Profis machen ? Dann schauen Sie sich unseren Devisen Tradingservice an. Er wird von Lars Gottwik verantwortet, einem der bekanntesten Devisenhändler Deutschlands.

Detailinformationen und Buchung anbei :
http://bit.ly/cvVoWT

http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/7/zeba582.gif