London (BoerseGo.de) - Die Analysten von Goldman Sachs rechnen beim Goldpreis mit einem baldigen Rückschlag. Die Rohstoffexperten der Investmentbank machen den starken Anstieg der vergangenen Wochen für diese Aussicht verantwortlich. An dem Kursziel von 1.050 US-Dollar bis Ende 2014 halten die Analysten daher unverändert fest. Als weiteren Grund führt Goldman Sachs die kontinuierliche konjunkturelle Erholung der US-Wirtschaft an. Diese Erwartungshaltung sei durch den Index zum Konsumentenvertrauen der Uni Michigan am Freitag bestätigt worden. In den letzten Wochen hatte der Goldpreis den stärksten prozentualen Anstieg seit 18 Monaten verbucht, nachdem die US-Arbeitsmarktdaten und Zahlen vom Immobilienmarkt schlecht ausgefallen waren und somit eine langanhaltende Niedrigzinspolitik der US-Notenbank Fed wahrscheinlich machen könnten.