Jeffrey A. Hirsch, der Chefredakteur von Stock Trader’s Almanac, prognostiziert für den Dow Jones Index einen Anstieg auf 38.820 Punkte bis zum Jahr 2025. Dabei geht er von einem acht Jahre anhaltenden „Super Boom“ aus, der im Jahre 2017 beginnen soll. „Alle früheren größeren Konjunkturbooms und anhaltenden Bullenmärkte wurden angetrieben durch Frieden, kriegsbedingte Inflation und Krisenausgaben sowie auch durch weltweit einsetzbare Technologien, welche größere kulturelle Veränderungen hervorgerufen und Wohlstand aufrecht erhalten haben“, so Hirsch. Seine Voraussage kommt ein Jahrzehnt, nachdem James K. Glassmann und Kevin A. Hassett vorausgesagt hatten, dass der Dow Jones Index bis zum Jahre 2005 auf 36.000 Punkte ansteigen werde. Das 114 Jahre alte Börsenbarometer beendete das Jahr 1999 mit einem Stand von 11.497 Punkten und sank im Jahre 2002 im Zuge der Internetblase bis auf 7.286 Punkte herab. Der Dow kletterte dann im Jahre 2007 wieder auf ein Rekordhoch von 14.164 Punkte und fiel im März 2009 nach der schlimmsten Finanzkrise seit den dreißiger Jahren wieder auf 6.547 Zähler.

Nach den Worten des Finanzexperten Frank Ingarra von Hennessy Advisers Inc. hat Hirsch damit einige verrückte Zahlen aufgestellt. „Wir hatten wahrscheinlich eine der schlechtesten 10-Jahresperioden in der Geschichte und wir haben nach meiner Meinung zu viel Belastung von der Regierungsseite, um zu solchen Zahlen zu kommen“, so Ingarra. Der Dow beendete die letzte Woche bei einem Stand von 10.860 Punkten. Dies bedeutet, dass er 257 Prozent oder etwa 8,9 Prozent jährlich in 15 Jahren zulegen müsste, um Hirsch’s Voraussage zu erfüllen. Seit Ende des Jahres 1999 hat er tatsächlich durchschnittlich etwa 1,3 Prozent pro Jahr verloren. Der S&P 500 Index hat jährlich um 0,9 Prozent zwischen 1990 und 2009 nachgegeben, was das erste negative Ergebnis für ein Jahrzehnt seit Beginn der Datenerhebung im Jahre 1927 bedeutet. Nach Auffassung von Hirsch wird der Rückzug der US-Truppen aus Irak und Afghanistan sowie die kriegsbedingte Inflation wie auch die Ausgaben zur Beendigung der Finanzkrise dazu beitragen, den Dow nach oben zu pushen. Fortschritte auf dem Gebiet der Energietechnologie oder Biotechnologie könnten nach seiner Meinung ebenfalls einen Grund bilden, eine Rally zwischen 2017 und 2025 zu befeuern.

Das Buch „Stock Trader’s Almanac, welches von Hirsch’s Vater Yale Hirsch erstmals im Jahre 1967 herausgegeben wurde, ist bekannt dafür, dass es jahreszeitliche Muster für Aktiengewinne offengelegt hat. Die „beste 6-Monatsstrategie“ zeigt, dass seit dem Jahre 1950 die Investoren das meiste Geld mit dem Besitz von im Dow gelisteten Unternehmen zwischen dem 1.November und dem 30.April gemacht haben und dann für den Rest die Hände davon gelassen haben. Das Buch zeigt außerdem, dass das dritte Jahr einer US-Präsidentschaft die besten Resultate bringt.

Autor: Christian Hoyer - Finanznachrichtenredaktion BoerseGo.de

BoerseGo.de ist ein Service der BörseGo AG : http://www.boerse-go.ag