Der weiterhin hohe Investitionsgrad bot die Möglichkeit, an der wieder aufgenommen Rally des Marktes nachhaltig zu partizipieren. Der Kursverlauf des Fonds wurde dabei auf ein neues Hoch nach oben geschoben. Vorrangig konnten dabei die Positionen am japanischen Markt nach oben drücken, aber auch die weiter gehaltenen Titel der europäischen Börsen haben innerhalb der Erholung unterstützt.

Nach dem deutlichen Anstieg bei Metro vor der Dividendenausschüttung bot sich die Möglichkeit, hier Gewinne mitzunehmen und die bereits lange laufende große Position wieder zu schließen. Im Gegenzug ließen sich in den Rücklauf des Marktes zuletzt Positionen auf ThyssenKrupp, Klöckner und Toyota neu aufbauen, was sich bereits ausgezahlt hat.

Nach dem steilen Anstieg vor allem im DAX wurde nun aber eine neue Absicherungsposition installiert um bei einem möglichen Pullback das Risiko einer Konsolidierung zu dämpfen und die Gewichtung auf der Longseite so wieder zu reduzieren. Größere Positionen laufen nach wie vor bei E.ON, ThyssenKrupp, K+S AG, Tui sowie innerhalb des japanischen Marktes auf Advantest, Komatsu, Seven&I und Toyota.