Wie bereits beschrieben, ist die Positionierung innerhalb des Fonds kurzfristig in Wartestellung. Vorerst können sich die Märkte allerdings noch nicht annähernd beruhigen, so dass dieser Zustand noch etwas aufrecht erhalten werden muss. Tagesschwankungen von mittlerweile wieder über 5% innerhalb der Leitindizes bergen selbst bei kleinen Positionen eine hohe Gefährdung und werden bei der aktuellen Volatilität sonst eher zu einem Glücksspiel.

Gehalten wird nach wie vor die beschriebene langfristige Position im Aberdeen EM Telekom-ETF, welcher zwar eine hohe relativ hohe Volatilität ebenfalls aufweist, mit einer kleinen Gewichtung aber keinen gravierenden Effekt besitzt. Darüber hinaus laufen kleine Positionen in Goldminen, welche sich insgesamt stabil behaupten können.

Derzeit handelt der Fonds wieder sehr deutlich unterhalb des NIW, welcher für den Mittwochsschlusskurs von der Fondsgesellschaft auf 99,36 Euro festgestellt wurde.