Liebe Leserinnen und Leser,

ANZEIGE

Trotz der Wahlschlappe der Großen Koalition am vergangenen Wahlsonntag hält sich das deutsche Börsenbarometer im Bereich der jüngsten Bewegungshochs um die 12.600 Punkte-Marke. DAX-Altmeister Rocco Gräfe hat sich das deutsche Börsenbarometer in der vorliegenden Ausgabe detailliert angeschaut und die Chancen für eine Jahresendrally evaluiert. Während der DAX in den vergangenen beiden Wochen quasi auf der Stelle trat, gab es beim EUR/USD einiges an Bewegung: Nach überraschend "hawkishen" Tönen der US-Notenbank entfernte sich der Euro wieder deutlich von der 1,20 USD-Marke. Harald Weygand sieht dann auch erste Anzeichen einer möglichen Trendumkehr. Viel Spaß bei der Lektüre und gute Trades wünscht

Ihr Henry Philippson

Aktivieren Sie JavaScript oder installieren Sie einen aktuellen Browser, um die Newsletter-Funktion nutzen zu können.