Liebe Leserinnen und Leser,

ANZEIGE

Der Auftakt zur US-Quartalsberichtssaison verlief verheißungsvoll – sowohl der Online-Streaminganbieter Netflix, als auch die US-Investmentbank Goldman Sachs konnten mit starken Zahlen überzeugen. Dennoch kommen die großen US-Indizes in den vergangenen Tagen erneut unter Verkaufsdruck. Der Grund dürften die zuletzt wieder deutlich anziehenden US-Renditen sein: Die Rendite der 10-jährigen US-Staatsanleihen - vielbeachtete Benchmark für US-Staatsschulden - stieg zum Wochenauftakt in der Spitze bis auf 2,998 %. Das war der höchste Stand seit Januar 2014. Die Rendite der 2-jährigen Titel stieg unterdessen auf knapp 2,5 % - der höchste Stand seit September 2008. Sollte sich dieser Trend in den kommenden Tagen weiter fortsetzen, dürfte dies weiteren Verkaufsdruck für Dow Jones & Co. Bedeuten – trotz guter Quartalsergebnisse. Kryptowährungen zeigten sich hingegen zuletzt wieder kräftig erholt, die Analysen zu Ethereum, Bitcoin & Co. finden Sie in dieser Ausgabe. Viel Spaß bei der Lektüre!

Ihr Henry Philippson

Aktivieren Sie JavaScript oder installieren Sie einen aktuellen Browser, um die Newsletter-Funktion nutzen zu können.