Ein Bestchance-Zertifikat ermöglicht nachträglich den günstigeren Einstieg in eine Aktie. Bei Emission wird der Kurs des Basiswertes als Kaufkurs festgehalten. Nach einem bestimmten Zeitraum (bspw. ein Monat) wird der Kurs des Basiswerts erneut überprüft. Notiert der Kurs unter jenem bei Emission, wird der Kurs als neuer Kaufkurs notiert. Das Bestchance-Zertifikat verhält sich ab diesen Zeitpunkt wie eine Aktie, die zum zweiten Stichtag gekauft wurde.