Herzlich willkommen zur Themenwoche "Börse für Einsteiger".

Es gibt viele neue Trader und aktive Anleger in Deutschland, ja auf der ganzen Welt. Corona hat während des Lockdowns für sehr viel neues Interesse gesorgt. Die ersten Trades sind getätigt, Erfolge eingefahren, aber wie geht es weiter? Jetzt heißt es Wissen aufbauen bzw. vertiefen.

Wir behandeln die großen Blöcke

  • Basiswerte und Produkte: Aktien, Fonds/ETFs, Hebelprodukte
  • Money-Management und Tradingpsychologie
  • Technische Analyse und Tradingstrategien
  • Fundamentalanalyse und Newstrading sowie
  • Handelsplattformen und Broker

mit Webinaren, Know-how-Artikeln, Interviews und angepassten Analysen, die jeweils Mini-Know-how-Beiträge beinhalten.

Heute geht es um die Frage: Welche Basiswerte soll ich handeln und womit, also mit welchem Anlagevehikel?

Der Begriff Basiswert ist dabei im weitesten Sinne wie der verwandte Begriff Assetklasse gemeint bzw. als dessen Einzelfall. Also wenn die Assetklasse Aktien ist, dann ist ein möglicher Basiswert die Daimler-Aktie. Ist die Assetklasse Rohstoffe, ist ein denkbarer Basiswert WTI Oil. etc.

Will ich also in Unternehmen investieren (Aktien), Währungen (Forex), Rohstoffe, Edelmetalle, Kryptowährungen ?

Und wie, also direkt Aktien, physisches Gold, "echte" Bitcoin? Oder Fonds, Anlagezertifikate, Hebelzertifikate, Optionsscheine, CFDs?

Nicht nur am Anfang ist man da mit sehr viel Unwissenheit gesegnet.

  • Ich möchte exemplarisch auf das Thema Rohstoffe und die Rollproblematik hinweisen. Wer weiß schon zu Beginn seiner Karriere etwas mit dem hier alles entscheidenden Begriff "Contango" etwas anzufangen? Nicht nur unerfahrene Trader machten mit der bisher extremsten Form des Contango im April Bekanntschaft, als der Ölpreis sogar negativ wurde.
  • Wissen wirklich alle, dass Hebelprodukte Schuldverschreibungen von Emittenten sind? (wer 2008 Derivate vom Emittenten Lehman Brothers hatte weiß es sicher). Das ist aktuell kein besonders wichtiges Thema, aber man sollte es wissen. Ebenso wie die Tatsache, dass auf der anderen Seite Fonds und ETFs Sondervermögen sind, getrennt vom Vermögen der Kapitalanlagegesellschaft, die den Fonds/ETF begibt.
  • Ich wette auch, dass viele nicht wissen, dass sie mit CFDs nicht an der Börse handeln - sondern direkt mit dem Broker eine Wette eingehen (das ist kein Plädoyer gegen CFDs, es handelt sich um sehr gut handelbare Instrumente!). Was die CFDs wiederum mit dem Hebelprodukte-Direkthandel mit Emittenten gemeinsam haben.
  • Apropos Emittenten: Dass man mit Zertifikaten nicht nur "simpel" Hebeltrading betreiben, sondern auch Anlagestrategien in einem Zertifikat serviert bekommen kann, ist auch wissenswert.

Wir hoffen, wir können viele Ihrer Fragen in dieser Woche beantworten und würden uns freuen, Sie zahlreich in den kostenlosen Webinaren begrüßen zu dürfen. Nutzen Sie die Möglichkeit, in den Webinaren (bitte zum jeweiligen Thema passende!) Fragen zu stellen. Hier geht es zur Anmeldung.


Ganz wichtig: Passend zur Themenwoche gibt es eine Aktion mit nie dagewesenem Rabatt für drei unserer Angebote

Die Traderausbildung ist ein Muss für alle, die das Traden von der Pike auf lernen wollen und bereit sind, entsprechend viel Zeit zu investieren.
Godmode PLUS ist unser Paid Content Angebot auf dem GodmodeTrader und erfreut sich großer Beliebtheit.
Guidants PROmax ist der Flaggschiff-Service unseres Schwester-Portals Guidants, ein tolles Rundumpaket für Trader.

Hier die Codes: Sie beziehen sich auf die erste Bezugsperiode von 3-Monats-Abos bzw. die gesamte Traderausbildung und sind gültig bis zu einem Abschluss spätestens am 18.10.2020

Traderausbildung (899 statt 1299) : WEBTRADE
Godmode PLUS: WEBPLUS (33 % Rabatt)
PROmax (beinhaltet auch Godmode PLUS!): WEBMAX (33 % Rabatt)