Gibt es eine Anlagephilosophie, mit der man in allen Marktphasen gute, möglichst positive Renditen erwarten kann? Ray Dalio, Gründer der weltgrößten Hedgefondsgesellschaft Bridgewater Associates, hat sich diese Frage in den 1990er Jahren gestellt - und die "All Weather"-Strategie entwickelt, die genau das ermöglichen soll. Das Konzept entwickelte Dalio eigenen Aussagen zufolge zunächst für seine eigene Familienstiftung, um das Kapital möglichst risikoarm und gleichzeitig mit guter Renditeentwicklung anzulegen. Seit dem Jahr 1996 wird die Strategie im "All Weather Fund" von Bridgewater Associates auch für Kunden umgesetzt. Ausgangspunkt der neuen Strategie war die Beobachtung, dass es für alle Anlageklassen wie Aktien, Anleihen oder Rohstoffe besondere Marktphasen gibt, in denen sie sich entweder gut oder schlecht entwickeln. Dalio definierte vier Marktphasen, die sich jeweils durch steigendes bzw. fallendes Wachstum und durch steigende bzw. fallende Inflation auszeichnen. Für jede dieser Marktphasen analysierte Dalio, welche Anlageklassen sich typischerweise durch eine positive Wertentwicklung auszeichnen und ging dabei nach eigenen Aussagen "Jahrhunderte" zurück. Das Ergebnis zeigt die folgende Grafik. Sie gibt für jede der vier Marktphasen an, welche Anlageklassen sich durch eine positive Wertentwicklung auszeichnen.