Erneut möchte ich Ihnen den Beweis liefern, dass die reine und unverfälschte Markttechnik immer wieder aufs Neue mit Beständigkeit und Duplizierbarkeit besticht.

    Dazu sehen wir uns einen Trade im Devisenpaar NZD/USD an. Da ich den Trade im Stundenchart machen wollte, war die übergeordnete Marktphase der Tageschart. Wie Sie im Chart erkennen können, befand sich der Tageschart hier in einem sauberen Aufwärtstrend und dort optimalerweise innerhalb der gültigen Korrektur. Diese ging fast bis zum vorhergehenden Punkt drei, was uns grundsätzlich ein sehr gutes CRV bot. Nachdem der Markt offensichtlich die nächste Bewegung startete (roter Pfeil), war das Signal im Stundenchart reif für einen Einstieg.

    Die-Markttechnik-beständig-und-duplizierbar-Markus-Gabel-GodmodeTrader.de-1

    Durch den Anstieg im Tageschart wurde deutlich, dass der Abwärtstrend im Stundenchart gebrochen war (siehe roter Pfeil) und sich ein neuer (grüner) Aufwärtstrend herauskristallisierte. Nachdem sich der Trend einmal bestätigt hatte, gelang mir kurz vor dem Punkt zwei der Einstieg (grüner Entry-Pfeil) bei 0,8610 USD. Der SL lag zu diesem Zeitpunkt am letzten Punkt drei bei 0,8674 USD.

    Wie so oft beim Tanz mit der Ballkönigin, schob mich das große Kapital sauber durch den Punkt zwei und fast direkt bis zum ersten Ziel bei 0,8640 USD. Hier hatte ich einen ersten möglichen Widerstand ausgemacht. Kontinuierlich wurde der SL über die Punkte drei nachgezogen.

    Das zweite Ziel errechnete sich durch den großen Punkt zwei aus dem Tageschart bei 0,8723 USD. Nach einer deutlichen Korrektur, schoss der Markt pünktlich um 20.00 Uhr gen Norden und erreichte umgehend mein zweites Target.

    Die-Markttechnik-beständig-und-duplizierbar-Markus-Gabel-GodmodeTrader.de-2

    Wieder einmal zeigt es sich, dass sich das Warten auf die Ballkönigin lohnt.

    Die-Markttechnik-beständig-und-duplizierbar-Markus-Gabel-GodmodeTrader.de-3
    Neuseelndischer Dollar USDollar

    Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, besuchen Sie mich in meinem Premiumdienst „Gabels Markttechnik Paket“. Dort werden alle Lernwilligen von der Pieke auf zum Markttechniker ausgebildet.

    Wer sich schon für etwas reifer hält, darf sich gerne einen der beiden letzten Plätze zu meinem nächsten markttechnischen Workshop sichern. Live-Trading, gepaart mit theoretischer Wissensvermittlung, bildet dort den Kern der Ausbildung.

    Herzliche Grüße

    Markus Gabel

    Markttechniker und Redakteur bei GodmodeTrader

    (geschrieben von Markus Gabel)