Als Tradingcoach werden mir eigentlich seit Jahren immer wieder die gleichen Fragen gestellt und die meisten davon drehen sich um Strategien. Es geht oft um die Frage, welches Einstiegssignal funktioniert oder das Beste ist, wo man seine Stopps hinlegt und ob man eine Aktie lieber verkaufen oder doch noch halten sollte? Verwundern kann dies nicht, denn an einem unsicheren Ort wie die Börse fühlt sich kaum einer wie ein Fisch im Wasser. Wir alle streben mehr oder minder nach Sicherheit und eine erfolgreiche Handelsstrategie, die uns genau sagt, was wir wann, wie und wo im Markt machen sollen und uns dann auch noch einen Gewinn beschert, wäre genau die Sicherheit, nach der wir suchen. Darüber hinaus passt dies auch zu unserer grundlegenden Denkweise. Wir sind es aus dem täglichen Leben gewöhnt, dass eigentlich alles bestimmten Strukturen, Mustern und Regeln folgt, selbst die Naturwissenschaften – warum also nicht auch ein Aktienkurs.

Trotz funktionierender Strategie nicht erfolgreich!

Mal abgesehen von der Tatsache, dass es gar nicht so einfach ist, erfolgreiche Handelsstrategien zu finden (zumindest nicht in der Art, wie sich viele dies vorstellen), scheitern viele Trader auch mit einer solchen Handelsstrategie. Die konkreten Gründe dafür sind in der Regel vielschichtig, lassen sich oftmals aber auf einige wenige Ursachen reduzieren und eine dieser Ursachen möchte ich Ihnen jetzt vorstellen. Werfen Sie dazu zunächst einmal einen Blick auf die folgende Grafik. Links sehen Sie die statistischen Kennzahlen einer Dax-Strategie, rechts oben ist der Dax-Verlauf und unten sehen Sie die Performancekurve der Taktik. Lassen Sie diese einfach ein paar Sekunden auf sich wirken. Was meinen Sie zu der Strategie? Interessant?

Diesen-Fehler-machen-viele-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1

Der Weg ist das Problem!

Ich würde vermuten, dass viele die Taktik als ganz in Ordnung ansehen. Wir haben eine hohe Trefferquote von fast 70 %, die Performancekurve steigt relativ geradlinig an und das selbst im Corona-Crash, obwohl nur Longpositionen eingegangen werden. Zudem bekommen wir für jeden zwischenzeitlich verlorenen Euro fast 1,60 EUR zurückbezahlt. Das lässt sich durchaus sehen.

Natürlich gibt es im Internet noch gänzlich andere Performancekurven. Am Rande sei kurz darauf hingewiesen, dass diese oftmals nur abgeschlossene Trades zeigen und deshalb die Realität gnadenlos überschätzt wird, weil zwischenzeitlich schwierige Phasen nicht zu erkennen sind. Aber kommen wir zurück zum Thema und zu der Frage, ob ihnen die Performancekurve gefallen hat. Wenn ich ihn jetzt noch sage, dass die Taktik relativ einfach umzusetzen ist, könnte der eine oder andere höchst interessiert sein. Sofern dies der Fall ist, können Sie die konkreten Tradingregeln hier nachlesen:

Dax Trading – Eine erfolgreiche Intraday-Strategie für den Dax-Handel!

Wenn Sie jetzt immer noch überzeugt sind, dürften Sie es wahrscheinlich kaum abwarten können, die Strategie in der Realität umzusetzen - und jetzt wird es spannend! Während Sie die Strategie bisher lediglich in der Theorie kennengelernt haben, erleben Sie sie jetzt in der Realität. Jetzt können Sie beispielsweise nicht nur auf die Performancekurve links unten und dann rechts oben schauen, sondern sie müssen den gesamten Weg und zwar jeden Millimeter praktisch ablaufen. Dies bedeutet beispielsweise auch, dass Sie die schwierige Zeit vom August 2020 bis Anfang dieses Jahres Live miterleben.

Diesen-Fehler-machen-viele-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-2

Stellen Sie sich einmal vor, Sie hätten sogar sehr ungünstig am damaligen Kontohoch begonnen, die Strategie zu handeln. Sie hätten sofort einen Drawdown aushalten müssen und es hätte Monate gedauert, bis Ihr Konto solide im Plus gewesen und dort auch geblieben wäre. In all dieser Zeit hätten Sie die Regeln weiter diszipliniert umsetzen müssen, denn nur so können Sie die statistischen Erfolge dieser Strategie auch erzielen!

Fazit

Eine erfolgreiche Tradingstrategie zu haben, ist das eine, die dafür notwendigen Schritte jedoch in der Praxis geben zu können, dass andere. Genau an diesem Punkt scheitern sehr viele Trader. Man ist einfach nicht in der Lage, eine erfolgreiche Taktik umzusetzen. Leider merken viele Trader dies erst im Laufe der Zeit und unter großen Schmerzen. Dabei kann man sich doch gut vorbereiten. Wenn Sie also das nächste Mal eine Strategie inklusive Performancekurve & Co präsentiert bekommen, schauen Sie nicht nur darauf, wie groß der Gewinn am Ende gewesen ist. Bedenken Sie, dass Sie den Weg bis zu diesem Gewinn von unten links bis nach oben rechts jede Sekunde, Minute, Stunde und jeden Tag und jede Woche gehen müssen. Die beste Taktik nützt Ihnen nichts, wenn Sie nicht in der Lage sind, diese umzusetzen. Ein Thema, welches ein großer Schwerpunkt in der von mir betreuten Trader-Ausbildung ist.

Viel Erfolg

Ihr Tradingcoach Rene Berteit