ANZEIGE

Eine der sichersten Eigenschaften an der Börse ist deren Unsicherheit. Wenn Sie sich vorstellen, dass sämtliche Bewegungen lediglich das Ergebnis des Aufeinandertreffens von Ordern ist, dann reicht sprichwörtlich eine Order aus, um den aktuellen Bullentraum in den größten Alptraum zu verwandeln. Schauen Sie sich nur einmal den DAX-Verlauf der letzten Monate an, dann wissen Sie, was ich meine. Auf solche Veränderungen müssen Trader und Anleger gleichermaßen reagieren. Trader sind Manager, keine Zauberer beim Einstieg oder Beschwörer der Glaskugel!

Erfolgreiche-Trader-sind-erfolgreiche-Manager-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1

Der Einstieg ist wichtig, aber nur ein Baustein Ihres Erfolges

Viele Anleger fokussieren Ihre Bemühungen auf den Einstieg. Natürlich soll der Erfolgsanteil des Einstiegssignals im Allgemeinen nicht völlig unter den Tisch gekehrt werden. Letztlich aber handelt es sich bei der Börse um ein komplexes, chaotisches System. Überspitzt formuliert kann jederzeit alles passieren. Aus dieser Perspektive heraus macht es Sinn, dem Management einer offenen Position mindestens genauso viel Aufmerksamkeit zu schenken, wie der Frage nach dem Einstiegstiming. Schließlich könnte dem bisher zu 100 % erfolgreichen Einstiegssignal ohne weiteres genau beim nächsten Trade eine Katastrophe folgen.

Suche Glaskugel für Riesengewinne!

Nicht wenige Trader und Anleger verlieren sich im Laufe der Zeit gerne im Wirrwarr der Kursbewegungen und verwenden mehr und mehr Energie darauf, den zukünftigen Verlauf abschätzen zu wollen. Natürlich analysieren auch erfolgreiche Trader den Markt und schätzen Szenarien und Potentiale ab. Im Unterschied zur breiten Masse halten Profis aber nicht blind an ihren Meinungen fest. Wenn eine einzelne Order ausreicht, um in sehr kurzer Zeit aus einem Bullenmarkt einen Bärenmarkt zu machen, muss auch jeder Trader in seinem Denken flexibel bleiben. Sie werden viel häufiger auf Ereignisse reagieren, anstatt sie vorherzusagen. Man denke aktuell nur an den prominentesten Twitternutzer: Herrn Trump. Ein ums andere mal schickte dieser die Börsenkurse in den letzten Wochen auf Reisen - mal long, mal short, aber immer spontan. Es wurde mehr als deutlich, dass Sie Ihre Position managen müssen und zwar nach dem, was an der Börse gerade gespielt wird. Was Sie denken, meinen, hoffen oder wünschen, interessiert am Ende niemanden.

Das Ziel lautet Geld verdienen!

Fassen wir zusammen, sollte Ihr Fokus auf das Management von Positionen und Risiken liegen. Hierbei dürfen Sie Ihr grundlegendes Ziel, nie aus den Augen verlieren: Geld zu verdienen!

Dieses Ziel pervertiert im Laufe der Zeit bei vielen Tradingeinsteigern . Statt sich darauf zu konzentrieren, am langen Ende über mehrere Trades und bei akzeptablem Risiko Geld zu verdienen, treten andere Ziele in den Vordergrund. So möchte man möglichst immer Recht haben oder aber beispielsweise immer und überall dabei sein. Hüten Sie sich vor solchen Irrwegen und konzentrieren Sie sich auf Ihr grundlegendes Ziel.

In diesem Sinne viel Erfolg

Ihr Rene Berteit

Wenn Sie sich für Trading-Know-how im Allgemeinen und kurzfristigen Handel im Speziellen interessieren sind Sie bei mir genau richtig. Folgen Sie mir auf Guidants!