• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Kursstand: 14.087,35 Pkt (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung

Ich denke jeder von uns kennt die Situation: Man interessiert sich für eine Aktie und beginnt zu recherchieren. Was sagen die verschiedenen Analysten zu dieser? Sollte man kaufen oder nicht? Am Ende der Recherche ist man oftmals nicht schlauer als zu Beginn, da Analysten nicht immer einer Meinung sind. Vielleicht kennen Sie den Spruch: fünf Analysten, sechs Meinungen. Ich möchte Ihnen heute zeigen, wie Sie mit dieser Problematik umgehen sollten.

Fünf Analysten, sechs Meinigen – Wie passt das zusammen?

Im Deutschen Aktienindex werden momentan ca. 3,6 Milliarden Aktien täglich gehandelt. Dies bedeutet, dass fast 4 Milliarden Aktien täglich den Besitzer wechseln und an diesem Handel sind eine ganze Menge Marktteilnehmer beteiligt. Interessanterweise hat jedes dieser Geschäfte immer einen Käufer und Verkäufer und beide Seiten sind der Meinung, das Richtige zu tun. Wenn Sie eine Adidas-Aktie kaufen wollen, brauchen Sie einen bereitwilligen Verkäufer und nur wenn Sie sich auf einen Preis einigen können, kommt es zum nächsten Kurs und damit zu Handelsvolumen. Ein Vorgang, der sich an den deutschen Börsen täglich millionenfach wiederholt und dieser Vorgang kommt nur zustande, weil der Käufer denkt, die Aktie wird weiter steigen, während der Verkäufer von fallenden Notierungen ausgeht.

Sie sehen also, es ist nicht nur normal, sondern absolut notwendig, dass die Marktteilnehmer ständig anderer Meinung sind und das auch auf institutioneller Ebene. Schließlich sind es die Big Boys, die große Stückzahlen handeln. Da kein Marktteilnehmer seine Entscheidungen zufällig, sondern gut argumentiert trifft, lässt sich in der Konsequenz festhalten, dass es immer gute Argumente für oder gegen den Kauf einer Position gibt und dass zur gleichen Zeit. Die Frage ist jedoch, auf welche Seite sich der Trader bzw. Investor schlagen sollten? Was wäre die richtige Lösung?

Strategie statt Glaskugel!

Die Antwort ist simpel: Es gibt keine richtige Lösung, zumindest nicht in dem Sinne, wie die meisten eine solche Lösung definieren würden. Viele private Börsianer erwarten an dieser Stelle, dass der Profi in der Lage ist, die richtigen Argumente herauszufiltern, zu kombinieren und damit die Entscheidung zu treffen, die am Ende auch hochgradig wahrscheinlich ist. Veranschaulichen lässt sich dieses Konzept am besten mit einem Blick in die Glaskugel. Der Profi ist in der Lage, so die oftmals vorherrschende Meinung gerade als Einsteiger, die Zukunft zu kennen.

Die Realität ist jedoch ernüchternd. Weder der Profi noch irgendjemand anderes ist in der Lage, die Zukunft vorherzusagen. Stattdessen nutzen erfolgreiche Trader/Investoren Strategien. Sie wissen, dass es innerhalb ihrer Strategie Gewinner und Verlierer geben wird. Wichtig ist ihnen jedoch nur, dass die Strategie langfristig einen positiven Erwartungswert besitzt, also erfolgreich ist. Wenn Sie mir nicht glauben, schauen Sie sich das Vorgehen von Buffett, Kostolany, Peter Brand, Marty Schwartz, Ed Seykota, Jason Shapiro, Jeffrey Neumann und vielen weiteren erfolgreichen Tradern bzw. Investoren an. Sie werden bei jedem dieser ein paar Grundregeln finden, die diese Trader/Investoren regelmäßig anwenden (Strategie). Zwischen den einzelnen Personen aber gibt es dabei zum Teil extreme, teils sogar konträre Unterschiede.

Kurzum: Jeder Trader/Investor argumentiert immer wieder ähnlich, im Vergleich zu anderen aber können diese Argumentationen höchst unterschiedlich sein. So kann es durchaus sein, dass sich zwei erfolgreiche Trader regelmäßig konträr gegenüberstehen, ihre Positionen handeln und am Ende trotzdem erfolgreich sind. Thats Trading!

Wem sollen Sie glauben?

Kommen wir jetzt zu der für Sie vielleicht wichtigsten Frage: wie sollen Sie als Trader und Investor mit den unterschiedlichsten Meinungen umgehen?

Wer bei mir in der Trader-Ausbildung ist, wird die Antwort kennen. Entscheidend ist Ihre eigene Tradingnische. Wenn Sie zukünftig auf verschiedene Meinungen verschiedener Analysten treffen, sollten Sie sich immer an diejenigen Analysten halten, die Ihnen als Person bzw. Investor und Trader am ähnlichsten sind - vorausgesetzt natürlich, diese sind erfolgreich. Lassen Sie sich von den vielen Meinungen nicht verwirren, sondern folgen Sie den Experten, die quasi die gleiche Tradingnische wie Sie ausfüllen. Wenn Sie als Investor Aktien handeln, sollten Sie sich von dem Geplapper eines Intraday-DAX-Trader nicht irritieren lassen. Andersherum gilt das gleiche.

Wir haben kennengelernt, dass die Börse ohne konträre Meinungen gar nicht existieren würde. Sie schlagen sich in diesem Umfeld auf die Seite, die Ihnen als Person und Trader am ähnlichsten ist. Verwechseln Sie diesen Tipp aber nicht damit, dem Trader zu glauben/folgen, der bezüglich ihrer Aktie die gleiche Meinung wie Sie vertritt. Der Meinung zu sein, dass Adidas steigen wird und nun nur den Tradern/Investoren zu glauben, die der gleichen Meinung sind, ist nicht das, was hinter der Tradingnische steckt.

Viel Erfolg

Ihr Tradingcoach Rene Berteit