WERBUNG

Ursprünglich werden damit Täuschungsversuche der Market Maker bezeichnet. Für Nasdaq Aktien wird realtime über Level II die Markttiefe der Gebote angezeigt. Market Maker, die den Markt für eine Aktie stellen und Aufträge ihrer Kunden ausführen müssen, versuchen mit Täuschungsmanövern ihre wahren Absichten zu verschleiern, um bessere Ausführungskurse zu erreichen. So werden beispielweise in den Outside Market Kauforders gestellt, um Nachfrage vorzutäuschen und weitere Käufer in eine Aktie zu locken. Kurz vor Ausführung der Orders werden diese zurückgezogen. Meist für das menschliche Auge nicht sichtbar. Deshalb der Blick auf die Time&Sales Liste, auf der alle tatsächlich ausgeführten Transaktionen angezeigt werden. „Tape reading“. Die überspitzt formulierte Grundregel beim Orderbuch „Reading“ ist die, dass alles Offensichtliche, vorgetäuscht sein könnte. In der jüngeren Vergangenheit wird der Begriff „Headfake“ aber auch für Fehlausbrüche („Failures“, „Fakeouts“) genutzt. Fehlausbrüche beispielweise über einen charttechnischen Widerstand oder aus einer charttechnischen Formation.