Kursgrenze, die vom Basiswert über- oder unterschritten werden muss, damit der Inhaber eines Knock-In-Optionsscheins in den Genuss des Auszahlungsbetrages gelangt.