Die Börse ist keine Einbahnstraße und beständig erfolgreicher Handel an dieser eine Herausforderung. Aber warum scheitern so viele Trader bzw. was muss man tun, um in die Erfolgsspur zu kommen? So schwer kann es doch eigentlich nicht sein, oder?

Herausforderungen warten hinter jeder Ecke!

Die Realität spricht eine andere Sprache. Tatsächlich warten anscheinend hinter jeder Ecke neue Herausforderungen, die gemeistert werden wollen. Aber nur den wenigsten gelingt dies nachhaltig. Ein Grund dafür ist die falsche Vorstellung darüber, was die Börse ist bzw. wie diese funktioniert. Wir sind durch unser normales Leben extrem auf einen prognostizierbaren, um nicht zu sagen sicheren Aktions-Reaktionsmechanismus geprägt. Fahre an der Ampel bei grün und du wirst mit sehr großer Sicherheit die Kreuzung unfallfrei passieren. Eins plus Eins ist Zwei und wer einen Apfel senkrecht in die Luft schmeißt, sollte sicherheitshalber einen Schritt beiseite gehen.

WERBUNG

An der Börse gibt es diese klaren und sicheren Mechanismen leider nicht. Hier regiert die Komplexität, um das böse Wort „Zufall“ zu vermeiden. Kurse bewegen sich nur deshalb, weil Angebot und Nachfrage aufeinandertreffen. Aber wann eine Order in den Markt kommt und wie groß diese ist, ist nicht zu prognostizieren. Selbst wenn Marktteilnehmer gewissen Routinen folgen (das Hauptargument der Charttechnik), nicht jeder Marktteilnehmer ist jeden Tag aktiv, alte Marktteilnehmer verschwinden, neue kommen hinzu. All dies sorgt in gewisser Weise immer wieder für Ähnlichkeiten in der Kursbewegung, oftmals aber auch für überraschende Bewegungen.

Eine Plattform für alles – auch das Trading. Jetzt nahtlos aus Guidants heraus handeln!

Bezogen auf unsere normale Welt würde eine solche Komplexität zu einigen Überraschungen führen. Stellen Sie sich einmal vor, Sie fahren mit dem Auto die Landstraße entlang in eine Rechtskurve hinein, lenke dementsprechend und ihr Auto fährt nach links. Verrückt, oder? Aber genauso können Sie sich die Komplexität an der Börse vorstellen. Immer wieder gibt es Überraschungen. Das ist einer der Wesenszüge der Börse schlechthin und daran wird die beste Strategie nichts ändern.

Nutzen Sie tatsächliche Vorteile!

Nur weil es Überraschungen an der Börse gibt und diese wahrscheinlich häufiger auftreten, als den meisten lieb ist, heißt das natürlich nicht, dass es an den Märkten keine Strukturen, keine „echten“ Vorteile gibt. Oder kennen Sie einen Markt, der nur fällt? Genau auf solche Vorteile sollten Sie sich konzentrieren und Ihre Strategie aufbauen, anstatt zu versuchen, die Börse mit irgendwelchen Pseudoindikatoren sicher zu machen.

Natürlich wissen wir nicht, wie lange die Kurse fallen werden oder in einer Range verharren. Aber sicher ist, dass sich das Verhalten irgendwann ändern wird. Genau diese „Sicherheit“ sollten Sie sich als Trader zu Nutze machen. Versuchen Sie Ihr Trading auf eine Basis zu stellen, die man quasi als „Naturgesetz“ der Börse bezeichnen kann. Kurse fallen oder steigen nicht bis in alle Ewigkeit. Jede Range hat ein Ende! Volatilen Phasen folgen immer wieder ruhige Zeiten usw. usf. Diese „Gesetze“ können Sie ausnutzen und das ganz ohne Glaskugel. Allein ein gutes Risiko- und Moneymanagement kann dabei Wunder bewirken. Selbst wenn Sie in einem Abwärtstrend, der nicht ewig halten wird, 1000 Verlusttrades kassieren. Solange Ihr Konto dabei über ein gutes RMM handlungsfähig bleibt, können Sie im neuen Bullenmarkt umso stärker abräumen. Kommt im Laufe der Zeit Erfahrung hinzu, umso besser. Am Grundprinzip der Börse ändert das aber immer noch nichts.

Meine Tipps für Ihren Erfolg!

Ich möchte Ihnen nun ein paar konkrete Tipps mit auf den Weg geben, die Ihr Trading verbessern können, weil Sie direkt oder indirekt auf Grundprinzipien der Börse aufsetzen. Nicht jeder dieser Punkte mag Ihnen sofort schlüssig erscheinen, aber das ändert nichts an deren Effektivität.

1.Trade was du siehst und nicht was du denkst!

Ohne Zweifel ist Börse Spekulation. Viele Trader missbrauchen diese Tatsache jedoch, um ständig irgendwelche Bewegungen vorwegzunehmen. Verzichten Sie darauf und handeln Sie stattdessen das, was Sie sehen.

2. Werden Sie zum Spezialisten!

Fokussieren Sie sich auf Ihre Vorteile im Markt, anstatt immer und überall dabei sein zu wollen. Sie haben die Mega-Rally im DAX eben gerade verpasst? Wen interessiert´s, wenn Sie am Ende Ihre Tradingziele erreichen und erfolgreich sind, weil Sie nur dann handeln, wenn Sie sich auf IHRE Vorteile fokussieren.

3. Konzentrieren Sie sich auf eine Seite!

Heutzutage kann jeder long und short gleichzeitig handeln. Das sorgt jedoch für enorme praktische Probleme. Es ist viel einfacher, in nur eine Richtung zu denken, was viele Vorteile nach sich zieht. Wer meint, dadurch weniger zu verdienen, da man viele Bewegungen links liegen lässt, der irrt. Das Gegenteil wird der Fall sein.

4. Nutzen Sie die Macht des Risiko- & Moneymanagements

Steuern Sie Ihre Risiken und Ihren Drawdown über die Wahl der Positionsgröße und Portfoliobildung. Beides kann der Turbo für Ihre Depot sein. Mehr Gewinn bei gleichem Risiko, wer will das nicht?

Die eigenen Beine!

Wenn man es genau nimmt, ist erfolgreicher Börsenhandel gar nicht so schwierig. Das Problem ist jedoch, dass der Weg, den man dafür beschreiten muss, nicht der ist, den die meisten Trader wollen. Statt sich dem Markt anzupassen, versucht man diesem seinen Willen aufzuzwingen. Wir versuchen Mechanismen & Co, die im normalen Leben funktionieren und zum Erfolg führen, auf die Börse zu übertragen. Wenn das nicht funktioniert, werden Trader emotional und stolpern am Ende über ihre eigenen Beine. Aber es liegt an ihnen, diesen Kreis zu durchbrechen. Keiner sagt, dass dieser Weg leicht und kurz sein wird. Ihr wichtigstes Ziel in dieser Lernphase ist es, Ihr Kapital zu schützen und Erfahrungen zu sammeln. Der Markt wird sich Ihnen nie im Leben anpassen, sondern sie müssen sich ändern. Hierbei wünsche ich Ihnen viel Erfolg und falls Sie diesen Weg nicht alleine gehen wollen, schauen Sie doch einmal in meiner Tradingausbildung vorbei! Die Trader Ausbildung: Weil auch Trading erlernt werden muss ! 16 Wochen Betreuung, Video-Coaching, selbstbestimmtes Lerntempo, 4-wöchige Trading-Phase und Abschlusstest. Nehmen Sie Ihre Trading-Ausbildung jetzt in die Hand! Jetzt abonnieren

Ihr Rene Berteit