NYSE ist die Abkürzung für „New York Stock Exchange“. Die NYSE ist die wichtigste US-Wertpapierbörse und gilt als größte und bekannteste Börse weltweit. Der Vorläufer der NYSE wurde am 17. Mai 1792 aus der Taufe gehoben. In New York trafen sich damals Aktienhändler in der Wall Street, um ein Regelwerk für den gemeinsamen Handel mit Aktien und Anleihen festzuschreiben. In den Anfangszeiten des US-Börsenhandels fanden Käufer und Verkäufer unter einem Platanenbaum im Freien zueinander. Offiziell gegründet wurde die NYSE am 8. März 1817. Umgangssprachlich wird die NYSE wegen ihres Sitzes auch als „Wall Street“ bezeichnet. Betreiber der NYSE ist die NYSE Euronext, die 2007 aus der Fusion der Börsenbetreiber NYSE und Euronext entstand.

WERBUNG

Die NYSE läutet den Börsentag werktags um 9.30 Uhr ein, gehandelt wird bis 16.00 Uhr Ortszeit (15.30 Uhr bis 22.00 Uhr MEZ bzw. MESZ). Der Handel an der NYSE wird in einer Mischform aus Parketthandel und elektronischem Handel abgewickelt. Spezielle Market Maker, sogenannte Specialists, spielen dabei eine entscheidende Rolle. Die NYSE hat zwar ihren Hauptsitz in New York, betreibt aber weitere Börsenplätze: NYSE Arca etwa ist eine vollständig elektronische Handelsplattform. An der NYSE Amex wiederum werden ausschließlich Unternehmen mit geringer und sehr geringer Marktkapitalisierung (Small Caps und Micro Caps) gelistet. ArcaEdge schließlich wurde von der NYSE als Plattform für den außerbörslichen Handel mit Aktien ins Leben gerufen.