Beim Shortselling von Aktien gibt es die Regel, wonach man nur in ein Uptick im Bid shorten kann. Ein Uptick im Bid bedeutet eine Erhöhung des Kaufgebots in dem betreffenden Basiswert. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass Kursverluste und Kurseinbrüche durch Shortsellingaktivitäten (Leerverkäufe) nicht zu sehr verstärkt werden. Die an US Börsen gehandelten ETFs (Exchange Traded Funds) können auch ohne Uptick geshortet werden.