Internetblase, Finanzkrise, Corona-Crash: Immer wieder kommt es an den Märkten zu Phasen mit starken Kursverlusten innerhalb kurzer Zeit. Ein einfacher Weg, eine Outperformance gegenüber dem Gesamtmarkt zu erzielen, besteht darin, diese Phasen zu umschiffen und rechtzeitig aus dem Markt auszusteigen. Das klingt natürlich einfacher als es ist, denn Phasen mit starken Kursverlusten lassen sich oft erst hinterher eindeutig als solche identifizieren. Außerdem bleibt die Frage offen, nach welchen Kriterien man genau entscheiden sollte, wann man aus dem Markt aussteigt und wann man zurückkehrt. In diesem Artikel wird eine Strategie für den DAX vorgestellt, die vor allem seit der Finanzkrise (vor Kosten und Steuern) eine deutliche Outperformance erzielt hätte. Die Strategie basiert darauf, in "normalen" Phasen im DAX investiert zu sein und bei steigender Unsicherheit aus dem Markt auszusteigen. Woran man diese steigende Unsicherheit erkennt und wie die Strategie genau funktioniert, erfahren Sie in diesem Artikel.

Artikel wird geladen