Liebe Leserinnen und Leser,

ANZEIGE

was für eine Woche am Ölmarkt! Am Sonntag gab es Berichte über Sabotageakte auf saudi-arabische Öltanker nahe der Straße von Hormus. Außerdem waren am Dienstag in Saudi-Arabien nach offiziellen Angaben zwei Ölpumpstationen von bewaffneten Drohnen angegriffen worden. Als Reaktion bombardierte Saudi-Arabien die jemenitische Hauptstadt Sanaa.

Den hinter den Attacken stecken Houthi-Rebellen aus dem Jemen, die vom Iran unterstützt werden und Sanaa unter ihrer Kontrolle halten. Was am Golf vor sich geht, ist derzeit schwer zu durchschauen. Berlin warnte bereits vor einer „militärischen Eskalation“ in der Region und befürchtet einen „Flächenbrand“. Die Unruhen haben zur Folge, dass die Ölpreise seit mittlerweile drei Tagen kräftig steigen.

Ihr Bernd Lammert

Aktivieren Sie JavaScript oder installieren Sie einen aktuellen Browser, um die Newsletter-Funktion nutzen zu können.