Liebe Leserinnen und Leser,

die Aktienmärkte haben sich zuletzt deutlich erholt. Zunehmend setzt sich an den Finanzmärkten die Auffassung durch, dass in Bezug auf das Coronavirus das Schlimmste überstanden sein könnte. Bereits seit mehreren Tagen verlangsamt sich der Anstieg der gemeldeten Infiziertenzahlen deutlich - und zwar sowohl in den europäischen Hotspots als auch in New York. Die Fallzahlen steigen zwar weiter, allerdings nicht mehr so schnell wie noch vor einigen Tagen und das exponentielle Wachstum scheint gebrochen. Die strengen Maßnahmen, die im Kampf gegen das Virus ergriffen wurden, zeigen Wirkung.

Der Markt hofft nun darauf, dass es auf Sicht der kommenden Wochen oder Monate eine vorsichtige Rückkehr in Richtung Normalität geben kann. Zwar werden weiter umfangreiche Maßnahmen notwendig sein, um eine Rückkehr zum exponentiellen Wachstum der Fallzahlen zu verhindern, doch dazu wird es womöglich nicht mehr notwendig sein, das öffentliche Leben komplett lahmzulegen. Stattdessen könnten Maßnahmen wie Abstand halten, eine Mundschutzpflicht, die Rückverfolgung von Ansteckungen per App und umfangreiches Testen an die Stelle des Lockdowns treten. Das wirtschaftliche Leben könnte sich zumindest ein Stück weit normalisieren. Ob es wirklich dazu kommt, bleibt abzuwarten. An den Märkten überwiegt aktuell jedenfalls die Hoffnung.

Bleiben Sie gesund und viel Erfolg bei Ihren Trading- und Anlageentscheidungen!

Ihr Oliver Baron

Aktivieren Sie JavaScript oder installieren Sie einen aktuellen Browser, um die Newsletter-Funktion nutzen zu können.