Live und Direkt im Flow des Marktes - der Vorbörse-Wake-up-Call von BörseGo Jandaya - pünktlich um 8:45 Uhr und 15:00 Uhr auf Ihrem Trading-Desk

    Einfach näher am Markt - mit den Echtzeitnachrichten von Jandaya: http://www.boerse-go.de/jandaya

    US-Edition

    Aktien, die in der Vorbörse großes Interesse auf sich ziehen. Blättern Sie, um sie aufzurufen!

    AK Steek schlägt Analystenerwartungen im 4. Quartal

    Der amerikanische Stahlkocher Ak Steel musste im vierten Quartal aufgrund von Sonderbelastungen und gestiegener Rohstoffkosten einen Verlust einfahren. Der Nettoverlust wurde mit 98,30 Millionen Dollar ausgewiesen, nach einem Gewinn von 39,80 Millionen Dollar im Vorjahresquartal. Das Ergebnis je Aktie beträgt bereinigt minus 49 Cents.

    Analysten hatten im Vorjahr aber einen höheren Verlust von 63 Cent je Aktie erwartet. Der Umsatz im Berichtszeitraum erreichte 1,39 Milliarden Dollar, nach 1,32 Milliarden Dollar im Vorjahr. Hier hatten die Analystenprognosen im Durchschnitt bei 1,40 Milliarden Dollar gelegen. Die Aktien steigen vorbörslich um 2,63% auf 15,98 Dollar.

    Juniper Networks konnte Gewinn im 4. Quartal drastisch erhöhen

    Der US-Netzwerkausrüster Juniper Networks konnte seinen Gewinn im vierten Quartal aufgrund der starken Nachfrage nach Routern und Switches deutlich von 22,90 Millionen Dollar im Vorjahresquartal auf 190,20 Millionen Dollar steigern. Der Gewinn je Aktie beträgt 42 Cents und schlägt damit die Analystenprognosen von 37 Cents je Aktie. Der Umsatz stieg um 26 Prozent auf 1,19 Milliarden Dollar. Hier hatte der Markt nur 1,12 Milliarden Dollar erwartet. Die Aktien legen vorbörslich um 4,28 Prozent auf 36,29 Dollar zu.

    Business-Softwarehersteller CA Inc. mit Gewinnrückgang

    Business-Softwarehersteller CA Inc. fuhr im dritten Quartal einen Nettogewinn von 200 Millionen Dollar ein, nach 257 Millionen Dollar im Vorjahresquartal. Der bereinigte Gewinn wurde mit 51 Cents je Aktie ausgewiesen. Analysten hatten im Vorfeld der Zahlen mit einem Gewinn von 49 Cent je Aktie gerechnet. Der Umsatz stieg von 1,12 Milliarden Dollar auf 1,17 Milliarden Dollar an. Hier haben die Prognosen der Analysten bei 1,14 Milliarden Dollar gelegen. CA-Papiere verlieren vorbörslich um 4,02 Prozent auf 24,34 Dollar.

    Flugzeughersteller Boeing mit Gewinnrückgang

    Boeing musste im vierten Quartal 2010 einen Rückgang beim Nettogewinn von acht Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 1,16 Milliarden Dollar hinnehmen. Der Umsatz fiel um ebenfalls acht Prozent auf 16,55 Milliarden Dollar. Analysten hatten einen Umsatz von 16,97 Milliarden Dollar erwartet. Für das Gesamtjahr 2011 sehen die Analysten Umsatzerlöse von 69,87 Milliarden Dollar. Im vorbörslichen Handel sinken Boeing um 3,23 Prozent auf 69,90 Dollar.

    Hardware-Hersteller Xerox mit sinkenden Gewinnen

    Xerox musste im vierten Quartal einen Gewinnrückgang ausweisen. Der Nettogewinn fiel im Jahresvergleich von 180 Millionen Dollar auf 171 Millionen Dollar. Der bereinigte Gewinn je Aktie beträgt 28 Cent. Der Umsatz konnte jedoch im Jahresvergleich um 42 Prozent auf 5,98 Milliarden Dollar erhöht werden. Analysten hatten zuvor einen Gewinn je Aktie von 28 Cents und einen Umsatz von 5,98 Milliarden Dollar erwartet. Im vorbörslichen Handel fallen Xerox um 3,07 Prozent auf 11,05 Dollar.