Stuttgart (BoerseGo.de) – Aluminium notiert zu Wochenbeginn im Verbund mit anderen Industriemetallen schwächer und wird gegen 11:55 Uhr MESZ mit einem Minus von 1,55 Prozent bei 1.903,00 US-Dollar je Tonne gehandelt.

    Seit Jahresbeginn ist der Aluminiumpreis um rund sechs Prozent gefallen. Im Vergleich zu den übrigen Industriemetallen handelt es sich dabei um eine durchschnittliche Performance. Der Jahresdurchschnittskurs von LME-Aluminium liegt aktuell bei 1.937 US-Dollar pro Tonne, wie Achim Wittmann, Investmentanalyst bei der Landesbank Baden-Württemberg, im aktuellen „Commodities Weekly“ schreibt.

    „Hinsichtlich der gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen hat das schwächer als erwartete chinesische Wirtschaftswachstum im ersten Quartal für Missstimmung an den Metallmärkten gesorgt. Des Weiteren dürfte der starke Einbruch des Goldpreises das Sentiment für die Assetklasse Rohstoffe insgesamt deutlich getrübt haben. Zu guter Letzt ist der Aluminiummarkt nach wie vor von einem überschüssigen Angebot geprägt“, so Wittmann.