New York (BoerseGo.de) - Der US-Pharmagroßhändler Amerisourcebergen kann im ersten Quartal die Analystenschätzungen beim Nettogewinn übertreffen. Beim Umsatz liegt das Pharmaunternehmen knapp unter den Erwartungen des Marktes. Der Nettogewinn wurde mit 160,50 Millionen Dollar ausgewiesen, nach 151,20 Millionen Dollar im Vorjahr. Der Gewinn je Aktie liegt bei 0,57 Dollar, nach 0,52 Dollar im Vorjahr. Analysten hatten im Vorfeld einen Gewinn je Aktie von 0,54 Dollar erwartet.

Das Unternehmen begründete den Gewinnanstieg mit starken Ergebnissen in allen Geschäftsbereichen, der erfolgreichen Einführung von Generika-Produkten und einer anhaltenden Kostenkontrolle. Der Umsatz stieg um 2,90 Prozent auf 19,89 Milliarden Dollar an. Analysten hatten einen Umsatz von 19,90 Milliarden Dollar erwartet.

Im Hinblick auf das zweite Quartal erwarten Analysten einen bereinigten Gewinn je Aktie von 0,69 Dollar und einen Umsatz von 19,94 Milliarden Dollar. Amerisourcebergen rechnet im Gesamtjahr mit einem Gewinn je Aktie von 2,31 bis 2,41 Dollar. Für das Gesamtjahr erwarten Analysten einen Gewinn von 2,39 Dollar je Aktie.