AstraZeneca wird von Morgan Stanley von „overweight“ auf „equalweight“ herabgestuft. Das Unternehmen sei zwar in seiner Bewertung günstig, mit einem höheren Aufwärtspotential seien jedoch die Papiere der Konkurrenten Roche und Sanofi-Aventis ausgestattet. Des weiteren werde ein bis 2011 projeziertes Erlösmodell von 650 Millionen Dollar nach unten revidiert. Dafür würden sowohl ungünstige hämatalogischge Effekte bei Galida als auch zwei beendete Pipeline-Produkte den Ausschlag geben.