Am Mittwoch gab es für Rohstoffwährungen (AUD, NZD und CAD) eine Atempause. AUD/USD und NZD/USD testeten die Marken von 0,93 bzw. 0,78, während USD/CAD auf unter 1,05 fiel, wie die Credit-Suisse-Analysten im heutigen „Research Daily“ schreiben. „Wir sind für AUD/USD und NZD/USD aufgrund der Überbewertung dieser Währungspaare weiterhin auf sinkende Tendenz eingestellt und bevorzugen aufgrund unserer Erwartung fester Ölpreise den CAD auf relativer Basis. Eine potenziell ‚dovishe‘ Stellungnahme der Reserve Bank of Australia (RBA) in der nächsten Woche könnte eine neuerliche Schwäche von AUD/USD auslösen“, so die Credit-Suisse-Analysten.