Der AUD und asiatische Währungen sonnen sich weiterhin in den stärkeren chinesischen Handelsdaten, wie die Analysten der Credit Suisse im heutigen „Research Daily“ schreiben. Der bessere Wert für Chinas Exporte im Juli habe zu einer Erholung des AUD auf 0,92 beigetragen, heißt es. „Dennoch behalten wir für den längeren Zeithorizont unsere negative Einstellung zum AUD bei. Diese Erholung dürfte nur vorübergehender Natur sein, bedingt durch das Short-Covering von extremen Netto-Short-Positionen in AUD“, so die Credit-Suisse-Analysten.