AUD/USD notierte schwächer, nachdem das Protokoll der letzten RBA-Sitzung friedlicher ausgefallen war als erwartet, wie die Analysten der Credit Suisse im heutigen „Research Daily“ schreiben. AUD/USD sei von 0,955 schlussendlich auf 0,945 gefallen, da das Protokoll herausgestrichen habe, der AUD bliebe angesichts der rückläufigen Exportpreise hoch, heißt es weiter. „In Anbetracht der Überbewertung und unserer Erwartung einer sinkenden Zinsunterstützung des AUD gegenüber dem USD behalten wir unsere generell negative Einschätzung für AUD/USD bei“, so die Credit-Suisse-Analysten.