New York (BoerseGo.de) - Der Benzinpreis hat den größten Kursrutsch des letzten Monats hinter sich. Auslöser waren Spekulationen, dass die Produktionsunterbrechungen einiger Raffinerien im Nordosten der USA demnächst beendet sein werden. Diese waren Hauptauslöser für das sehr hohe Preisniveau der letzten Wochen. Der Preis des Futures zur Lieferung im August an der New York Mercantile Exchange sank daraufhin um etwa 2,2 Prozent und wurde zeitweise bei 3,0551 US-Dollar je Gallone gehandelt, dabei lag das Handelsvolumen fast fünf Prozent über dem 100-Tage-Durchschnitt.

Die Benzinbestände in den Vereinigten Staaten fielen in der vergangenen Woche um 1,4 Millionen auf 222,7 Millionen Barrel, wie das US-Energieministerium am Mittwoch in Washington mitteilte. Die Vorräte an Destillaten wie Heizöl oder Diesel gingen zugleich um 1,2 Millionen auf 126,5 Millionen Barrel zurück.