China und Nordkorea werden bei der Entwicklung von Offshore-Ölförderprojekten zusammenarbeiten. Dies berichtet Interfax unter Berufung auf das chinesische Außenministerium. Das Ministerium habe am Samstag eine diesbezügliche Ankündigung gemacht. Streitigkeiten über Grenzverläufe zwischen Nordkorea und China hätten bislang dazu geführt, dass die Ölvorkommen im Yellow Sea nicht erforscht wurden. Chinesische Geologen schätzen die Ölvorkommen auf 22 Milliarden Barrels.