Nach einer festeren Eröffnung rutschte der DAX bis zuletzt auf das Vortagesniveau ab und notiert aktuell 4,24 Punkte oder 0,08% im Plus bei 5570 Zählern. Der MDAX notiert auf dem Vortagesniveau bei 7717 Zählern, während der TecDAX um 0,2% auf 614 Zähler verliert.

    Die Aktien des Münchner Chipherstellers bauen ihre Verluste weiter aus und fallen um 1,4% auf 8,35 Euro. Damit ist der Konzern größter Kursverlierer im DAX, gefolgt von Metro (-1%) und Adidas-Salomon (-0,9%).

    Stärkster Gewinner sind die Titel von TUI. Sie steigen um 3,1% auf 15,88 Euro. Übernahmegerüchte treiben den Kurs. So sei die dänische Moeller-Maersk-Gruppe an dem Touristik- und Schifffahrtskonzern interessiert. Der Konzern äußerte sich nicht zu den Gerüchten. Weitere DAX-Gewinner sind ThyssenKrupp (+1,7%) und Hypo Real Estate (+1,5%). Beide Titel erholen sich von den Vortagesverlusten.

    Größter TecDAX-Verlierer sind die Aktien von IDS Scheer. Sie verlieren um 3,2% auf 15,92 Euro, gefolgt von Solon (-2%) und Solarworld (-1,9%). Kursgewinner sind Combots (+2%), United Internet (+1,9%) und Rofin Sinar (+1,5%).

    Am MDAX heben sich Hugo Boss (+2,4%), Vossloh (+1,9%) und Wincor Nixdorf (+1,6%) positiv hervor, Verkäufe treffen hingegen besonders Celesio (-3,8%), IVG Immobilien (-3%) und Rheinmetall (-2,6%).

    Der Euro gewinnt um 0,1% auf 1,2592 Dollar. Gold verliert um 50 cents auf 616,70 Dollar. Brentöl steigt um 0,27% auf 73,60 Dollar.