Frankfurt (BoerseGo.de) - Nach den vorangegangenen Kursverlusten können die deutschen Standardwerte am Freitag zulegen. Besonders die zuletzt wieder stark gebeutelten Finanzwerte notieren im Plus. Gute Vorgaben aus den USA und ein wieder nachgebender Ölpreis begünstigen die Aufwärtsbewegung. Aktuell notiert der Dax bei 6.280,57 Punkten und damit 0,70% besser als am Vortag.

    Spitzenreiter im Dax sind die Papiere der Postbank, die um 3,85% auf 41,80 Euro zulegen. Bereits in Asien und den Vereinigten Staaten hatten die Bankenaktien Kursgewinne verzeichnet. Commerzbank-Papiere gewinnen 2,35% auf 20,08 Euro. Die Deutsche Bank schlägt sich nicht ganz so gut. Das Kreditinstitut hat sich bereit erklärt, unverkäufliche ARS-Anleihen in den USA für knapp eine Milliarde US-Dollar wieder zurückzukaufen.

    Nach dem starken gestrigen Anstieg um mehr als 5 US-Dollar gibt der Ölpreis heute wieder einen knappen Dollar ab. Die Lufthansa-Aktien legen 1,82% zu auf 14,28 Euro, BMW und Daimler gewinnen jeweils 1,37%.

    In der zweiten Reihe hilft ein Pressebericht über eine mögliche Übernahme und anschließende Zerschlagung des Konzern den Aktien von Hochtief. Der spanische Anteilseigner ACS versuche seine Abhängigkeit vom spanischen Heimatmarkt zu reduzieren und habe es deshalb möglicherweise auf die Hochtief-Tochterunternehmen Turner und Leighton abgesehen, mutmaßt das „manager-magazin“ in seiner jüngsten Ausgabe. Ein russischer Investor könnte die übrigen Konzernteile, unter anderem das Geschäft mit der Verwaltung von Flughäfen sowie das unter Hochtief Construction zusammengefasste klassische europäische Baugeschäft übernehmen. Die Aktien legen um 7,86% auf 54,90 Euro zu.

    Am Nachmittag wird eine Rede von Fed-Präsident Ben Bernanke mit Spannung erwartet.