Frankfurt (BoerseGo.de) - Die deutschen Standardwerte werden heute voraussichtlich knapp behauptet in den Handel starten und damit die Erholung vorerst nicht fortsetzen. Darauf deuten die vorbörslichen Indikatoren hin. Der auf Basis des DAX-Futures ermittelte X-DAX, der den außerbörslichen Stand des DAX zeigt, wird derzeit auf 5.662 Punkte getaxt. Das sind rund 6 Zähler weniger als zum Handelsschluss am Vorabend. Am Mittwoch konnte der DAX um 0,98 Prozent auf 5.668,35 Punkte zulegen.

    Die Vorgaben von den internationalen Börsen sind negativ. Der Dow Jones Industrial Average stieg zwar um 0,43 Prozent auf 10.291,26 Punkte, außerbörslich notiert der US-Leitindex aber gut 20 Punkte unter dem Stand zum Xetra-Schluss. In Japan büßte der Nikkei225 um 0,68 Prozent auf 9,804.49 Punkte ein. Der Hang Seng Index in Hongkong verliert 0,87 Prozent, während der Shanghai Composite 0,07 Prozent abgibt.

    Der Euro pendelt um die 1,50 US-Dollar herum. Zur Stunde notiert die Europäische Gemeinschaftswährung bei 1,5004 US-Dollar. Am Mittwoch hatte die EZB den Referenzkurs auf 1,5037 US-Dollar festgesetzt.

    Der Ölpreis steigt unterdessen leicht. Am Morgen kostete ein Barrel leichtes US-Öl der Sorte WTI zur Lieferung im Dezember 79,46 US-Dollar. Das waren 18 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vorabend. Am Mittwoch war der Ölpreis an der US-Rohstoffbörse Nymex bereits um 23 Cent gestiegen.