Frankfurt (BoerseGo.de) - Der deutsche Aktienmarkt wird voraussichtlich mit leichten Kursgewinnen in den Handel starten. Darauf deuten die vorbörslichen Indikatoren hin. Der auf Basis des DAX-Futures ermittelte X-DAX, der den außerbörslichen Stand des DAX zeigt, wird derzeit auf 5.525 Punkte getaxt. Das sind rund 16 Zähler mehr als zum Handelsschluss am Vorabend, als der DAX um 0,75 Prozent auf 5.508,85 Zähler zulegte.

    Die Vorgaben von den internationalen Börsen sind positiv. Der Dow Jones Industrial Average stieg um 1,18 Prozent auf 9.599,75 Punkte. Der Future auf den US-Leitindex steht am Morgen rund 50 Zähler höher als zum Xetra-Schluss am Vorabend. Der Nikkei225 legte um 0,18 Prozent auf 9,691.80 Punkte zu. In Shanghai bleibt die Börse noch bis Donnerstag geschlossen. Der Hang Seng Index in Hongkong gewann 0,68 Prozent.

    Der Euro präsentiert sich anhaltend stark. Zur Stunde notiert die Europäische Gemeinschaftswährung bei 1,4740 US-Dollar. Am Mittwoch hatte die EZB den Referenzkurs noch auf 1,4616 US-Dollar festgesetzt. Auftrieb gibt offenbar ein Bericht der britischen Tageszeitung "The Independent", wonach die arabischen Staaten den Dollar als Handelswährung für Öl im Laufe der nächsten neun Jahre ersetzen wollen. Dazu hätten bereits geheime Verhandlungen mit Russland, China, Japan und Frankreich stattgefunden, berichtet die Zeitung.

    Unterdessen behauptet sich der Ölpreis angesichts des schwächeren Dollars oberhalb der Marke von 70 US-Dollar. Am Morgen kostete ein Barrel leichtes US-Öl der Sorte WTI zur Lieferung im November 70,77 US-Dollar. Das waren 36 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vorabend. Am Montag hatte sich der Ölpreis an der US-Rohstoffbörse Nymex um 46 Cent verteuert.