Die schwachen Vorgaben von der Wall Street werden den Dax heute voraussichtlich erneut belasten. Darauf deuten die vorbörslichen Indikatoren hin. Die US-Börsen beendeten den Handel gestern teilweise auf dem Tagestief. Die Wertpapierhandelsbank Lang & Schwarz berechnet den Dax gut eine halbe Stunde vor Börsenbeginn mit 4.868 Punkten gegenüber einem Xetra-Schlusskurs von 4.900,79 Zählern (L-Dax: 4.880,83).

Positive Konjunkturdaten aus der Eurozone haben die Europäische Gemeinschaftswährung zuletzt gestützt. Im frühen Handel stieg der Euro auf 1,2088 US-Dollar.

Der Ölpreis hat sich im asiatischen Handel von den Vortagesverlusten erholt und stieg wieder über 61 US-Dollar. Aktuell kostet ein Barrel leichtes US-Öl der Sorte WTI 61,03 US-Dollar. Das sind 43 Cent mehr als zum Handelsschluss an der Nymex.